Smartphone-Neuheiten

Unter 500 Euro: Oppo Find X2 Lite, A92s & A12 vorgestellt

Die Preise für Find X2 und Find X2 Pro sind gesalzen, das Find X2 Lite wird deut­lich erschwing­li­cher. Noch güns­tiger kommen das 5G-Smart­phone Oppo A92s und das Bugdet-Modell Oppo A12 daher.

Drei neue Smart­phones, verteilt in drei Regionen – Oppo wertet sein Port­folio mit dem Find X2 Lite (Europa), dem A92s (China) und dem A12 (Indo­ne­sien) auf. Die güns­tigste Fassung der Find-X2-Serie wird unter 500 Euro kosten und mit dem häufig für diese Preis­klasse favo­ri­sierten Chip­satz Snap­dragon 765G aufwarten. Beim Oppo A92s werkelt indes das MediaTek-SoC Dimen­sity 800, welches eben­falls 5G-Konnek­ti­vität bietet. Umge­rechnet schlägt dieses Smart­phone mit knapp 286 Euro zu Buche. Ledig­lich die Hälfte dieses Anschaf­fungs­preises werden für das Oppo A12 (Helio-P35-Chip­satz) fällig.

Oppo Find X2 Lite rundet das Trio ab

Das neue Oppo Find X2 Lite Das neue Oppo Find X2 Lite
Oppo
Der mitt­ler­weile auch in Deutsch­land vertre­tene Hersteller Oppo konnte uns mit seinem Spit­zen­mo­dell Find X2 Pro im Test über­zeugen. Wer sich eher in der Mittel­klasse heimisch fühlt, könnte sich hingegen für das nahende Find X2 Lite inter­es­sieren. Diese Vari­ante wurde kürz­lich vom China-Konzern vorge­stellt, die portu­gie­si­sche Produkt­seite ist bereits online. Mit 499 Euro ist das Find X2 Lite 500 Euro güns­tiger als das regu­läre Find X2 und 700 Euro billiger als das Find X2 Pro.

Synchron mit dem Preis schrumpft auch die Ausstat­tung, wenn­gleich es noch einige High­lights gibt. So hat das Oppo Find X2 Lite dank des Snap­dragon 765G (Octa-Core-CPU, bis zu 2,4 GHz Takt) 5G-Mobil­funk mit maximal 3,7 GBit/s und LTE mit einer Ober­grenze von 1,2 GBit/s im Down­load an Bord. Das 6,4 Zoll große AMOLED-Display mit 2400 x 1080 Pixel (20:9) dürfte eine anspre­chende Darstel­lungs­qua­lität haben. Mit 430 Nit ist es aber nicht so leucht­stark wie das Panel im Find X2 / Find X2 Pro (800 Nit). Die ausge­zeich­nete 48-Mega­pixel-Haupt­ka­mera bleibt auch im kleinsten Modell erhalten, leider gilt das nicht für den opti­schen Bild­sta­bi­li­sator.

Mehr Ausstat­tungs­merk­male des Find X2 Lite

Weitere Ansichten des Oppo Find X2 Lite Weitere Ansichten des Oppo Find X2 Lite
Oppo
Den Rotstift merkt man vor allem an den rest­li­chen drei Kameras des Quad-Setups. So löst die Ultra­weit­winkel-Einheit nur noch mit 8 Mega­pixel auf und anstatt eines Tele­ob­jek­tivs gibt es zwei 2-Mega­pixel-Knipsen. Ein Schwarz­weiß-Sensor und ein Tiefen­sensor greifen der Haupt­ka­mera unter die Arme. Bemer­kens­wert: Für Selfie-Fans ist das Find X2 Lite besser geeignet als seine großen Geschwister. Zwar gibt es auch hier 32 Mega­pixel, aber mit deut­lich licht­stär­kerem Objektiv (Blende f/2.0 anstatt f/2.4).

An Spei­cher hat Oppo dem Find X2 Lite 128 GB Flash und 8 GB RAM spen­diert, der Daten­platz lässt sich, wie bei den Artver­wandten, leider nicht via microSD-Karte erwei­tern. Ein 4025 mAh großer Akku und Android 10 mit der Benut­zer­ober­fläche ColorOS 7 sind weitere Eigen­schaften des Mittel­klasse-Smart­phones. Das Find X2 Lite dürfte zusammen mit dem Find X2 und Find X2 Pro im Mai Europa errei­chen.

Oppo A92s: 5G für unter 300 Euro

Das Oppo A92s Das Oppo A92s
Oppo

Datenblätter

Waren 5G-Smart­phones vor nicht allzu langer Zeit noch Premium-Produkte für Mobil­funk-Enthu­si­asten, sinkt der Anschaf­fungs­preis nun rasant. So möchte Oppo das A92s für 2199 Yuan (nach derzei­tigem Wech­sel­kurs 286 Euro) offe­rieren. Skepsis wird bei manchen Anwen­dern durch den verwen­deten MediaTek-Chip­satz aufkommen. Das taiwa­ni­sche Unter­nehmen hat sich durch einen Bench­mark-Betrug erst kürz­lich nicht mit Ruhm bekle­ckert.

Ob der Dimen­sity 800 auch bei der Perfor­mance trickst, wissen wir nicht, für die meisten Anwen­dungs­ge­biete sollte der Octa-Core-Prozessor (bis zu 2 GHz Takt) aber ausrei­chen. Er befeuert ein 6,57 Zoll messendes IPS-Display mit 2400 x 1080 Pixel (20:9). Die rück­sei­tige Kamera-Ausstat­tung des Oppo A92s ist iden­tisch zu jener des Oppo Find X2 Lite. Vorne gibt es indes eine 16-Mega­pixel-Selfie-Knipse mit 2-Mega­pixel-Tiefen­sensor. Dem User werden, je nach Wahl, 6 GB oder 8 GB RAM mit 128 GB Flash zur Seite gestellt. Das mit Android 10 und einem 4000-mAh-Akku ausge­stat­tete Oppo A92s geht am 29. April in China in den Verkauf.

Oppo A12: Design-Smart­phone für unter 150 Euro

Das Oppo A12 Das Oppo A12
Oppo
Das Oppo A12 besitzt eine auffäl­lige zwei­far­bige Rück­seite mit Diamant­muster. Für ein Budget-Smart­phone ist auch die Front mit Wasser­tropfen-Notch recht ansehn­lich. Die Spezi­fi­ka­tionen an sich sind jedoch eher unspek­ta­kulär. So gibt es ein 6,22 Zoll großes IPS-LCD-Display mit 1520 x 720 Pixel und eine magere 5-Mega­pixel-Front­ka­mera. Die rück­sei­tige Dual-Kamera stemmt 13 + 2 Mega­pixel.

Ange­trieben wird das Oppo A12 vom SoC MediaTek Helio P35. Es gibt wahl­weise 3 GB RAM und 32 GB Flash oder 4 GB RAM und 64 GB Flash. Löblich ist die vergleichs­weise hohe Akku­ka­pa­zität von 4230 mAh. Ange­staubt wirken der USB-Anschluss im Micro-Format und das Betriebs­system Android 9.0 Pie.

Mehr zum Thema Neuvorstellung