Internetnutzung 2021

Das Smartphone wird bald den meisten Internet-Traffic verursachen

Statista hat anhand von Daten von Cisco eine Grafik erstellt, die den Wandel bei den Online-Zugängen visualisiert. 2021 könnte das Smartphone öfters ins Internet gehen als der PC.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (19)

Die Prognose für die Internetnutzung 2021Die Prognose für die Internetnutzung 2021 Wie wird sich die Verteilung der Endgeräte für die Internetnutzung bis 2021 verändern? Das Marktforschungsinstitut Statista hat auf Basis einer Prognose des Netzwerk-Experten Cisco eine entsprechende Grafik kreiert. Aktuell nimmt der PC laut dieser Analyse noch unangefochten den ersten Platz bei Besuchen des Internets ein, dahinter rangiert der Smart-TV. Doch in vier Jahren soll es einen Wandel geben. Sowohl die Smartphones wie auch die schlauen Fernsehgeräte werden laut der Studie 2021 öfters ins Internet gehen als der Personalcomputer.

IP-Traffic: PC verursachte 2016 den meisten Datenverkehr

Wie eine Grafik von Statista verdeutlicht, machte 2016 der PC den Löwenanteil des weltweiten Datenverkehrs aus. Rund 46 Prozent des IP-Traffics fand über den Computer statt. Auf dem zweiten Rang folgte der Smart-TV mit 33 Prozent, dahinter kam schließlich – weit abgeschlagen – das Smartphone mit 13 Prozent. Tablets (fünf Prozent) und M2M (zwei Prozent) spielen derzeit noch eine untergeordnete Rolle bei den Online-Zugängen. Das Medium Internet ist für viele Menschen eine wichtige Anlaufstelle, um Informationen zu sammeln und Kontakte zu pflegen. Selbstredend wird die vernetzte Welt auch 2021 eine zentrale Rolle in unserem Leben spielen, laut Cisco sollen sich jedoch die dafür genutzten Endgeräte verlagern.

Zweidrittel des Internetverkehrs 2021 durch Smartphones und Smart-TVs?

In vier Jahren prophezeit das US-amerikanische Telekommunikationsunternehmen einen Führungswechsel bei den für den Online-Zugang verwendeten Produkten. Mit 33 Prozent sollen Smartphones 2021 den Großteil des IP-Traffics ausmachen, dahinter werden die Smart-TVs mit 30 Prozent erwartet. Der bisherige Spitzenreiter in Sachen Datenübertragung – der Personalcomputer – könnte in wenigen Jahren mit 25 Prozent auf den dritten Platz rutschen. Cisco sieht jedoch einen weiteren Trend, denn Tablets und M2M-Anwendungen sollen 2021 einen leicht gestiegenen Anteil beim IP-Traffic für sich verbuchen. Immerhin sieben Prozent des Internetverkehrs wird den Tablets vorausgesagt, während die Maschinenkommunikation auf fünf  Prozent klettern soll. Die vorangegangenen Daten wurden dem Cisco VNI Forecast Highlights Tool entnommen.

LTE wird bis 2018 wichtigster Mobilfunkstandard

Bis 2022 sollen die 5G-Netze schon 15 Prozent der Bevölkerung erreichen. Unterdessen wird LTE schon in Kürze der Übertragungsstandard sein, den der überwiegende Teil der Nutzer verwendet. Bis 2018 soll es soweit sein.

Teilen (19)

Mehr zum Thema Smartphone