Systemwechsel

Oneplus One: Updates für CyanogenMod nur noch ein Jahr lang

Oneplus entwickelt ein eigenes Betriebssystem, das auf Android Lollipop basiert. Das Oneplus One bekommt nur noch ein Jahr lang CyanogenMod-Updates. Unsere Meldung gibt Aufschluss über die Hintergründe des Systemwechsels, der auch künftige Smartphone-Modelle betrifft.
AAA
Teilen

Oneplus wird in Zukunft keine Smartphones mit CyanogenMod-Betriebssystem mehr auf den Markt bringen. Auch das bereits erhältliche Oneplus One soll nur noch für ein Jahr Software-Updates auf Basis des CyanogenMod-Systems bekommen. Als Alternative entwickelt Oneplus eine eigene Firmware, die ebenfalls das von Google entwickelte Android als Basis hat. Dabei soll die aktuelle Android-Version 5.0 (Lollipop) zum Einsatz kommen.

Hintergrund für den Wechsel sind unter anderem Probleme auf dem indischen Markt, wo Oneplus sein Smartphone noch in diesem Monat über den regionalen Amazon-Ableger und ganz ohne das ansonsten übliche Invite-System verkaufen will. CyanogenMod, einst als Custom-ROM gestartet, ist aber nun mit einem Hersteller namens Micromax eine exklusive Partnerschaft für Indien eingegangen. Demnach darf nur Micromax Smartphones mit CyanogenMod auf dem Subkontinent verkaufen.

Eigenes OS ab Februar als stabile Version

Oneplus trennt sich von CyanogenModOneplus trennt sich von CyanogenMod So wird Oneplus vor allem in Indien wohl schon bald das eigene Betriebssystem einsetzen, das allerdings erst Anfang kommenden Jahres als Beta-Version verfügbar sein soll. Für Februar 2015 rechnet der chinesische Hersteller mit einer stabilen Version, die sich auch produktiv auf den Smartphones einsetzen lässt.

Für den Rest der Welt - und somit auch für deutsche Kunden - soll sich vorerst nichts ändern. Hier ist noch für dieses Jahr ein Software-Update geplant, das weiter auf CyanogenMod basiert, aber nun Android 5.0 als "Unterbau" hat. Erst in rund einem Jahr soll es keine Updates mehr mit CyanogenMod geben.

Oneplus-One-Besitzer bekommen wohl kein automatisches Update

Interessenten werden die Möglichkeit bekommen, ihr Oneplus One auf das neu entwickelte Betriebssystem umzustellen. Dafür sind aber keine automatischen Updates geplant. Denkbar wäre, dass die Aktualisierung auch aus technischen Gründen manuell installiert werden muss. Dabei ist es denkbar, dass alle Daten und Einstellungen verlorengehen. Wer bei CyanogenMod bleiben möchte, wird dann möglicherweise keine Updates bekommen.

Neue Handys, die Oneplus im kommenden Jahr auf den Markt bringt, werden von Anfang an das eigenentwickelte Betriebssystem des Herstellers bekommen. Bisher sind zu dieser Software allerdings noch keine weiteren Details bekannt. Das dürfte sich spätestens im Januar ändern, wenn die erste Beta-Version zur Verfügung steht.

Teilen

Weitere Meldungen zu Produkten von Oneplus