Prüfbericht

OnePlus Nord im Test: Flotte 5G-Mittelklasse mit gutem Akku (mit Video)

Das OnePlus Nord ist ein Mittel­klasse-Frisch­ling, den wir nun ausgiebig beschnup­pern konnten. Wie sich das Smart­phone in der Praxis geschlagen hat, lesen Sie im Test­be­richt.

Perfor­mance und Akku

Leis­tungs­bringer ist ein Snap­dragon 765G von Qual­comm. Dabei handelt es sich um ein perfor­mantes CPU-Modell, das für Alltags­auf­gaben, Multi­tas­king und auch vor den Anfor­de­rungen des Mobile Gaming nicht weglaufen muss. Wir hatten das OnePlus Nord jeweils mit Asphalt: 9 Legends und Call of Duty: Mobile auspro­biert. In beiden Fällen kam das OnePlus Nord im Rahmen einer Partie nicht ins Schwitzen, grafi­sche Darstel­lung und flüs­siges Spielen waren problemlos möglich. Kartenslot, USB-C-Anschluss und Lautsprechergrill Kartenslot, USB-C-Anschluss und Lautsprechergrill
Bild: teltarif.de
Nur auf dem Papier gehen die Werte sichtbar ausein­ander. Beim Vergleich der von uns gemes­senen AnTuTu-Bench­mark-Gesamt­ergeb­nisse, die das OnePlus 8 mit Snap­dragon 865 und das OnePlus Nord mit Snap­dragon 765G erreichten, ist ein enormer Unter­schied zu erkennen. So ermit­telten wir beim OnePlus 8 einen Gesamt­wert von 578 461 und beim OnePlus Nord einen Gesamt­wert von 331 438. Dafür gehen die Werte unseres eigenen Browser-Bench­marks nicht ganz so weit ausein­ander: Beim OnePlus 8 ermit­telten wir einen Wert von knapp 230, beim OnePlus Nord einen Wert von knapp 200, wobei es sich um zwei gute Werte handelt. Powerbutton und Mute-Switcher Powerbutton und Mute-Switcher
Bild: teltarif.de
Die CPU im OnePlus Nord wird von 8 GB Arbeits­spei­cher unter­stützt. Die interne Spei­cher­ka­pa­zität beträgt nomi­nell 128 GB. Ein zweites, 100 Euro teureres Modell, bietet 12 GB Arbeits­spei­cher und 256 GB interne Spei­cher­ka­pa­zität. Nutzer sollten sich vor dem Kauf die Frage stellen, wie viel internen Spei­cher sie benö­tigen. Der Karten­slot erlaubt nicht das Einlegen eines zusätz­li­chen Spei­cher­me­diums in Form einer microSD-Karte. Die Lautstärkewippe an der linken Gehäuseseite Die Lautstärkewippe an der linken Gehäuseseite
Bild: teltarif.de
Die Akku­ka­pa­zität des OnePlus Nord beträgt 4115 mAh. Vorbild­lich ist, dass der Ener­gie­spender mit der Schnell­la­de­tech­no­logie Warp Charge 30T, die auch beim OnePlus 8 (Pro) zum Einsatz kommt, wieder aufge­laden werden kann. In unserem Akku­test ermit­telten wir ein Durch­hal­te­ver­mögen von 10 Stunden und 43 Minuten. Das ist ein sehr guter Wert, weil wir den Akku­test mit vorein­ge­stellter 90-Hz-Bild­wie­der­hol­rate, die in der Regel mehr Strom benö­tigt, durch­ge­führt haben.

Konnek­ti­vität, Tele­fonie, Sound und Soft­ware

An der Gehäu­se­un­ter­seite befindet sich der Karten­slot. Das OnePlus Nord unter­stützt den 5G-Mobil­funk­stan­dard und erlaubt das paral­lele Betreiben zweier Nano-SIM-Karten. Platz für eine microSD-Karte ist wie bespro­chen nicht. Daneben sind ein USB-C-Anschluss und ein Laut­spre­cher­grill inte­griert. Einen 3,5-mm-Klin­ken­an­schluss, um beispiels­weise externe Head­sets anschließen zu können, gibt es nicht. Der Kartenslot bietet Platz für zwei Nano-SIM-Karten Der Kartenslot bietet Platz für zwei Nano-SIM-Karten
Bild: teltarif.de
Die Tele­fo­nie­qua­li­täten des OnePlus Nord sind auf einem guten Niveau. Die Stimme unseres Gesprächs­part­ners wurde klar und gut verständ­lich wieder­ge­geben. Auch die Gesamt­laut­stärke ist hoch, weshalb das Tele­fo­nieren in lauten Umge­bungen kein größeres Problem darstellen sollte. Die Tele­fonie über freies Spre­chen ist eben­falls als positiv zu bewerten, weil auch auf hoher Laut­stärke im Test eine klare Gesprächs­qua­lität möglich gewesen ist. VoLTE wird vom OnePlus Nord unter­stützt.

Der Mono­laut­spre­cher eignet sich auch zum gele­gent­li­chen Musik­hören. Den Regler voll aufzu­drehen empfehlen wir aber nicht, weil die Sound­pro­duk­tion aufgrund des Höhen­reich­tums schnell als unan­ge­nehm empfunden werden kann. Insge­samt fehlt etwas die Bass­leis­tung. Benutzeroberfläche: OxygenOS auf Basis von Android 10 Benutzeroberfläche: OxygenOS auf Basis von Android 10
Bild: teltarif.de
Die Benut­zer­ober­fläche OxygenOS 10.5 basiert auf Android 10. Diese ist wie von OnePlus gewohnt nicht zu über­laden und zeichnet sich durch eine flüs­sige, intui­tive Bedie­nung aus. OnePlus verspricht zwei Jahre Soft­ware-Updates und drei Jahre Sicher­heits­up­dates.

Das OnePlus Nord im 5G-Test

In Berlin-Frie­denau haben wir einen 5G-Test im Netz der Deut­schen Telekom gemacht. In der Nähe des Fried­rich-Wilhelm-Platzes wurde uns auf dem Display des OnePlus Nord 5G-Empfang ange­zeigt. Mit der Speed-Test App von Ookla haben wir an einer Stelle 264 MBit/s im Down­load und 105 MBit/s im Upload gemessen. Speed-Test mit Ookla Speed-Test mit Ookla
Screenshot: teltarif.de
Warum oft die Netz­er­wei­te­rung der Telekom oft noch nicht funk­tio­niert, haben wir in einem sepa­raten Bericht erläu­tert. Seit kurzer Zeit bietet die Telekom 5G auch auf früheren UMTS-Frequenzen an. Was das neue Netz leistet, haben wir in Berlin und im Rhein-Main-Gebiet getestet.

Auf der nächsten Seite haben wir die Kameras getestet. Außerdem lesen Sie das Fazit des Tests.

1 2 3
nächste Seite:

Weitere Handytests bei teltarif.de