OnePlus 8 Pro

OnePlus 8 Pro: 7T Pro Nachfolger im Galaxy-S10-Gewand?

Kaum hat OnePlus das 7T Pro offi­ziell vorge­stellt, tauchen im Internet Rende­rings des Nach­folger 8 Pro auf. Sie zeigen, dass das kommende Flagg­schiff der Chinesen eine Quad-Kamera haben wird.
AAA
Teilen (2)

Nach dem Launch ist immer vor dem Launch. Das gilt auch für OnePlus, das gerade erst vorige Woche das 7T Pro vorge­stellt hat. Nun stürzt sich die Internet-Gemeinde bereits auf den Nach­folger, das OnePlus 8 Pro. So hat die Seite 91mobile zusammen mit @OnLeak erste Rende­rings des kommenden Flagg­schiffs von OnePlus veröf­fent­licht. Und danach wird das OnePlus Pro 8 das erste Smart­phone der Chinesen sein, das ein Quad-Kamera-Setup mitbringt, ähnlich wie es das bereits bei Samsung und Huawei gibt.

Die Renderings zeigen eine Quad-Kamera.
Die Renderings zeigen eine Quad-Kamera.

Punch Hole statt Pop-up

Die Pop-up-Kamera auf der Vorder­seite scheint aber ausge­dient zu haben. Statt­dessen ist ein Punch Hole links oben auf dem Display zu sehen. Eine Indis­play-Kamera wäre sicher attrak­tiver gewesen, aber mögli­cher­weise kann OnePlus das tech­nisch noch nicht stemmen.

Das Design mit den herun­terge­zogenen Display-Kanten ähnelt dem des 7T Pro. Mini­male Unter­schiede gibt es bei der Größe. So soll das 8 Pro ein 6,65 Zoll-Display bekommen, beim Vorgänger ist es 6,67 Zoll groß. Klar ist schon heute, dass es eine Bild­wieder­holfre­quenz von 90 Hz haben wird. OnePlus hatte dies bei der Präsen­tation des 7T Pro für alle zukünf­tigen Smart­phones verspro­chen.

Senk­rechte Kamera-Anord­nung

Das Kamera-Setting auf der Rück­seite ist zwei­geteilt. Drei Linsen sind in einen leicht erhöhten, senk­rechten Streifen einge­bettet. Unter der Dreier-Phalanx sitzt der LED-Blitz. Eine weitere Optik, vermut­lich der Tiefen­sensor, befindet sich links davon. Darunter weitere Sensoren, die wahr­schein­lich zum Scharf­stellen der Kamera genutzt werden.

Wie neuerdings üblich in der Klasse gibt es keine Klinkenbuchse.
Wie neuerdings üblich in der Klasse gibt es keine Klinkenbuchse.
Der Einschalt­knopf befindet sich auf der rechten Seite, die Laut­stärke-Wippe auf der linken. Wie neuer­dings bei High-End-Phones üblich, gibt es keine Klin­kenbuchse. Dafür zeigen die Rende­rings eine USB-C-Buchse in der Mitte der unteren Kante und einen Laut­spre­cher­auslass. Am oberen Rand gibt es ledig­lich eine Öffnung für ein Mikrofon.

Eben­falls bekannt sind schon die Maße. Sie betragen 165,3 x 74,4 x 8,8 mm, der Kamera-Buckel ist zusätz­liche 2 mm dick.

Die Vorgänger-Modelle 7T und 7T Pro sind übri­gens ab sofort in Deutsch­land verfügbar. Das OnePlus 7T haben wir auch bereits einem ausführ­lichen Test unter­zogen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Gerücht