Schick

OnePlus 8 Pro: Live-Fotos zeigen schmale Display-Ränder

In rund drei Wochen wird die One-Plus-8-Familie offi­ziell vorge­stellt, vom Pro-Modell gibt es nun weitere Eindrücke. Dessen Design ist modern und verzichtet auf eine Mechanik für die Front­kamera.

Es tauchten schon diverse Render­bilder des OnePlus 8 Pro auf, detail­lierte Live-Fotos sickerten aber jetzt erst durch. Ein indi­sches Tech­nikma­gazin gelang durch einen Tipp­geber an die Aufnahmen und beteuert deren Authen­tizität. Zu sehen ist das OnePlus 8 Pro in einem schrägen Winkel von hinten und von vorne. Rück­seitig lässt sich eine Quad-Kamera nebst einem Sensor und einem LED-Blitz erbli­cken. Die Vorder­seite offen­bart indes gebo­gene Bild­schirm­kanten. Ferner ist die Selfie-Kamera im Display einge­lassen, auf ein ausfahr­bares Objektiv verzichtet der Hersteller.

OnePlus 8 Pro in voller Pracht

OnePlus 8 Pro

So soll das OnePlus 8 Pro aussehen So soll das OnePlus 8 Pro aussehen
PC-Tablet / 247Techie
Langsam löst sich der Nebel um das Erschei­nungs­bild des nahenden China-Ober­klas­semo­dells voll­ends. Im Februar sahen wir ein erstes Live-Foto des OnePlus 8 Pro, das aber durch eine Schutz­folie und Grafiken teils verschleiert wurde. Anfang März drangen dann Render­bilder des Smart­phones an die Öffent­lich­keit, welche bereits einen umfas­senden Eindruck vermit­telten.

Neue Foto­grafien des Mobil­geräts in annehm­barer Qualität verdeut­lichen jetzt die Design­sprache im echten Leben. Das gut infor­mierte Portal mysmart­price fand die Aufnahmen bei PC-Tablet.com. Diese wiederum gelangen durch die Webseite 247Techie an das Mate­rial.

Je nach Ausle­gung hat das OnePlus 8 Pro eine Triple- oder Quad-Kamera. Das Setup soll sich Gerüchten zufolge aus 64 Mega­pixel (Weit­winkel), 20 Mega­pixel (Ultra­weit­winkel), 12 Mega­pixel (Tele­objektiv) und einem 3D-ToF-Sensor zusam­mensetzen.

Was verraten die Bilder sonst noch?

Das graue Gehäuse scheint, zumin­dest auf dieser Aufnahme, nicht allzu stark zu glänzen. Aufgrund der gebo­genen Display­kanten erin­nert die Design­sprache des OnePlus 8 Pro eher an das OnePlus 7 Pro anstatt an das OnePlus 7T Pro. Die schwarzen Ränder ober- und unter­halb des Bild­schirms wurden sehr schmal umge­setzt.

Auf der Anzeige an sich ist Android 10 zu erkennen – samt Google-Apps. Entgegen Huawei hat OnePlus kein Verbot, mit US-ameri­kani­schen Firmen wie Google zusam­menzu­arbeiten, weshalb der Konzern eine voll­wertige Android-Erfah­rung inklu­sive Play Store bieten kann.

Das chine­sische Unter­nehmen wird OnePlus 8, OnePlus 8 Pro und OnePlus 8 Lite am 15. April vorstellen. In welcher Form die Präsen­tation erfolgt, bleibt aufgrund des Coro­navirus abzu­warten.

Wie sich die noch aktu­ellen Flagg­schiffe OnePlus 7T Pro (McLaren Edition) und das OnePlus 7T in der Praxis geschlagen haben, lesen Sie jeweils in einem Test­bericht.

Mehr zum Thema Design