Software-Update

OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro erhalten jetzt Android 11 Beta 1

Wer ein OnePlus 8 / OnePlus 8 Pro sein Eigen nennt, hat ab sofort die Gele­gen­heit, darauf die erste Beta­ver­sion von Android 11 zu instal­lieren. Zuvor sollten aller­dings die Hinweise des Herstel­lers beachtet werden.

Android 11 Beta 1 für das OnePlus 8 (Pro) ist da Android 11 Beta 1 für das OnePlus 8 (Pro) ist da
OnePlus
Das ging flott – erst gestern präsen­tierte Google die erste Beta­ver­sion von Android 11, und schon jetzt ist die frühe Fassung des Betriebs­sys­tems für das OnePlus 8 und das OnePlus 8 Pro erhält­lich. Im haus­ei­genen Forum verkündet der Hersteller diesen Meilen­stein und macht auf die Beson­der­heiten des Updates aufmerksam. Unter anderem bietet Android 11 eine verbes­serte Schnitt­stelle für Benach­rich­ti­gungen und eine opti­mierte Smart-Home-Steue­rung. Wie bei solchen ersten Fassungen üblich, eignet sich die Soft­ware nicht für den Alltags­ge­brauch.

Android 11 landet auf dem OnePlus 8 (Pro)

Android 11 Beta 1 für das OnePlus 8 (Pro) ist da Android 11 Beta 1 für das OnePlus 8 (Pro) ist da
OnePlus
Der chine­si­sche Hersteller OnePlus agiert bei der Bereit­stel­lung der neuesten Android-Itera­tion beson­ders schnell. Ab sofort können alle Besitzer eines OnePlus 8 oder OnePlus 8 Pro die elfte Haupt­ver­sion von Googles mobilem Betriebs­system auspro­bieren. Die Aktua­li­sie­rung ist Teil der Android 11 Deve­loper Preview. Somit handelt es sich um eine Platt­form, welche sich vornehm­lich an Entwickler richtet, beson­ders neugie­rige Verbrau­cher sind aber eben­falls zur Nutzung einge­laden. Da eine solch frühe Beta­ver­sion noch zahl­reiche Bugs und Perfor­mance-Probleme aufweisen kann, wird die Verwen­dung auf einem täglich verwen­deten Smart­phone nicht empfohlen.

Datenblätter

In seinem Forum erklärt das Unter­nehmen, dass das Update auf Android 11 Beta 1 für OnePlus 8 (Pro) unter anderem die Gesichts­ent­sper­rung, den Google Assi­stant und die Video­te­le­fonie außer Kraft setzt. Ferner soll es Fehler bei diversen Apps und grafi­schen Ober­flä­chen geben. Stabi­li­täts­pro­bleme und die voll­stän­dige Löschung aller auf dem Smart­phone enthal­tenen Daten sind weitere Nach­teile, die einem vor der Instal­la­tion bewusst sein sollten. OnePlus weist darauf hin, dass zudem ein Risiko besteht, dass das Mobil­gerät gebrickt, also funk­ti­onslos wird.

Neue­rungen bei Android 11

Auf der Über­sichts­seite zum Down­load der elften Fassung der Google-Soft­ware veran­schau­licht der Hersteller diverse Features. So gibt es unter anderem einen verbes­serten Schutz der Privat­sphäre und neue Schnitt­stellen (APIs) für 5G, Medien und die Biome­trie. Auch bei der Benut­zer­füh­rung gibt es Ände­rungen in Android 11. Die inte­grierte Bubbles-Funk­tion gewährt eine einheit­liche Form schwe­bender Benach­rich­ti­gungen und das Power-Menü erhält Schalt­flä­chen für die Smart-Home-Steue­rung und Zahlungen via Google Pay.

Wir haben in einer sepa­raten Über­sicht die wich­tigsten Neue­rungen der kommenden Version des bekannten Betriebs­sys­tems zusam­men­ge­fasst.

Mehr zum Thema Android 11