Sparschwein-Killer

Es wird teuer: Preise des One­Plus 7 Pro enthüllt

Einst noch gefeiert für tolle Hard­ware zu einer erschwing­li­chen Summe, müssen OnePlus-Käufer jetzt deut­lich mehr inves­tieren. Mit bis zu 829 Euro soll das OnePlus 7 Pro zu Buche schlagen.
AAA
Teilen (12)

Mit der Bezeich­nung „Flagg­schiff-Killer“ wollte OnePlus einst verständ­lich machen, dass es High-End-Smart­phones zum erschwing­li­chen Kosten­faktor offe­riert. Doch auch bei diesem Hersteller dreht sich die Preis­schraube allmäh­lich nach oben, wodurch das OnePlus  7 Pro ähnlich teuer wie die Konkur­renz wird. Zwischen 699 Euro und 829 Euro soll das Ober­klas­se­mo­dell je nach Spei­cher­kon­fi­gu­ra­tion kosten. Somit läge der Einstiegs­preis 150 Euro ober­halb des OnePlus 6T. Selbst­re­dend wird das OnePlus 7 ohne Pro-Kürzel güns­tiger sein, eine allzu hohe Ersparnis sollte man aber nicht erwarten.

Sehen wir hier das OnePlus 7 Pro?
Sehen wir hier das OnePlus 7 Pro?

„Flagg­schiff-Killer“ mit großem Preis­schild?

Vor genau fünf Jahren kam das OnePlus One in den Verkauf, damals noch mit dem eher unbe­liebten Einla­dungs­system. Für unter 300 Euro bekamen die Konsu­menten High-End-Hard­ware zum Mittel­klas­se­preis. Mit jedem weiteren Modell stiegen auch die Anschaf­fungs­kosten, weshalb für das aktu­elle OnePlus 6T mindes­tens 549 Euro verlangt werden. Bald muss der Geld­beutel noch mehr Federn lassen. Bran­chen­in­sider Ishan Argarwal teilte kürz­lich Infor­ma­tionen zur UVP des nahenden OnePlus 7 Pro. Je nach Markt soll die Fassung mit 8 GB RAM und 256 GB Flash 749 oder 759 Euro kosten, wohin­gegen die Ausgabe mit 12 GB RAM und 256 GB Flash mit 819 respek­tive 829 Euro zu Buche schlagen würde. Bei der Vari­ante mit 6 GB RAM und 128 GB Flash ist sich Aragawal noch unsi­cher, die Gerüch­te­küche vermutet hier 699 Euro. Einfach in andere Währungen umrechnen lassen sich die Preise übri­gens nicht, sie vari­ieren je nach Region.

Weitere Hinweise zum OnePlus 7 Pro

Bezüg­lich der Farb­ge­stal­tung gibt es eben­falls Neuig­keiten. Das Pro-Modell soll in den Ausfüh­rungen Mirror Grey, Almond und Nebula Blue heraus­kommen. Am 14. Mai wird der chine­si­sche Hersteller die beiden Ober­klasse-Handys offi­ziell vorstellen. Als tech­ni­sche Ausstat­tungs­merk­male des OnePlus 7 Pro gelten das SoC Qual­comm Snap­dragon 855 und eine Triple-Kamera als sehr wahr­schein­lich. Außerdem könnte eine Pop-up-Selfie-Cam zum Einsatz kommen, was zu einem schma­leren Rand ober­halb des Bild­schirms führen würde. Das regu­läre OnePlus 7 soll keine ausfahr­bare Front­ka­mera und eine rück­sei­tige Dual-Kamera haben.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Preis