Optimierung

OnePlus 7 Pro: Was bringt das neue Kamera-Update?

Das OnePlus 7 Pro wurde größ­tenteils gut ange­nommen, doch bei der Kamera gibt es noch Nach­holbe­darf. Mit der neuen Soft­ware soll es einen Fort­schritt geben. Dieser fällt aber scheinbar nur marginal aus.
AAA
Teilen (1)

Letzte Woche berich­teten wir über den Unmut vieler Besitzer des OnePlus 7 Pro hinsicht­lich der Kamera­qualität, jetzt gibt es das verspro­chene Update. Die opti­mierte Soft­ware wurde unter Berück­sich­tigung von Feed­back und einge­sendeten Fotos der Commu­nity kreiert. Nacht­aufnahmen seien nun auf einem deut­lich höheren Niveau, was auch für den HDR-Modus gelten soll. Des Weiteren gab es Fein­schliff am Weiß­abgleich und der Fokus­sierung des Kame­rasys­tems. Aber sind die Nutzer des OnePlus 7 Pro mit der Aktua­lisie­rung wirk­lich zufrieden?

Rollout des Kamera-Updates

Auf dem Papier lesen sich die rück­seitigen Foto­appa­rate des chine­sischen Ober­klas­semo­dells gelungen. Ob Flexi­bilität durch unter­schied­liche Brenn­weiten, große Blende, um möglichst viel Licht einfangen zu können oder ordent­lich dimen­sionierte Sensoren, die Ausstat­tung des OnePlus 7 Pro mutet gelungen an. Die Realität sah, zumin­dest in manchen Szena­rien, bislang anders aus. Viele Anwender ärgerten sich über eine mäßige Foto­qualität, sobald das Licht schlechter wurde.

Manu J., Mitar­beiter bei OnePlus, ging vorbild­lich auf die Beschwerden ein und versprach Abhilfe durch ein Update. Dieses ist nun in der Form von OxygenOS 9.5.5 (Europa) und OxygenOS 9.5.4 (Rest der Welt) erhält­lich. Aufge­spielt werden die rund 180 MB, via OTA (Over the Air), direkt vom Smart­phone über das Internet aus. Derzeit wird nur eine kleine Gruppe an Anwen­dern des OnePlus 7 Pro bedacht, ein größeres Rollout soll in den nächsten Tagen erfolgen.

OnePlus 7 Pro – drei Kameras und noch kein Halle­luja

Details zur Aktualisierung des OnePlus 7 Pro
Details zur Aktualisierung des OnePlus 7 Pro
Den ersten Kommen­taren des zum Update gehö­renden Foren-Threads nach zu urteilen, ist die neue Soft­ware leider nicht der erwar­tete Sprung. Wenn über­haupt, sei nur eine margi­nale Besse­rung ersicht­lich. Manche Nutzer beteuern sogar, dass sich bei ihnen der Nacht­modus im Vergleich zur vorhe­rigen Version verschlech­tert habe. Viele Betrof­fene raten deshalb, auf die Kamera-App Google Kamera auszu­weichen, die vor allem nachts deut­lich bessere Ergeb­nisse liefern würde.

Abseits der Arbeiten an den Foto­grafie-Features nahm sich der Hersteller noch weiteren Berei­chen am OnePlus 7 Pro an. Das doppelte Tippen zum Aufwe­cken des Smart­phones funk­tioniert nun besser und die Verzö­gerung bei der Blue­tooth-Audio-Über­tragung während dem Spielen gibt es nicht mehr. Außerdem halten die übli­chen gene­rellen Bugfixes und Opti­mierungen Einzug.

Details zum OnePlus 7 Pro lesen Sie in einem ausführ­lichen Test­bericht.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Kamera