Android 9.0

Android 9.0 Pie als offene Beta für das OnePlus 6 verfügbar

OnePlus stellt jetzt die Oxygen OS Beta 1 für Nutzer des OnePlus 6 zur Verfügung. Mit diesem Update hält die neueste Version des Google-Betriebssystems (Android 9.0 Pie) Einzug. Wir empfehlen die Installation allerdings nicht für im Alltag genutzte Smartphones.
AAA
Teilen (1)

Versprochen ist versprochen: OnePlus stellt ab sofort die offene Beta des auf Android 9.0 Pie basierenden Oxygen-OS-Updates für das OnePlus 6 zur Verfügung. Mit dieser Aktualisierung hält die neueste Ausgabe des Google-Betriebssystems Einzug, inklusive der überarbeiteten Benutzerführung und weiteren Systemanpassungen. Der Hersteller hat seine Oberfläche seinerseits für Android 9.0 optimiert. Außerdem dürfte der Gaming Mode 3.0 für Spieler interessant sein. Das Update kann aufgrund des Beta-Status noch zu etwaigen Problemen führen, weshalb es nicht auf einem Alltagsgerät aufgespielt werden sollte.

OnePlus 6: alle Anwender dürfen nun Android Pie naschen

Die Teaser-Grafik für Oxygen OS Open Beta 1Die Teaser-Grafik für Oxygen OS Open Beta 1 Die Vorschauversion Oxygen OS Open Beta 1 ist ab sofort für alle Besitzer des Highend-Smartphones OnePlus 6 verfügbar. Der Build fußt auf der aktuellsten Ausführung von Android 9.0, ein finales Update dürfe also zeitnah folgen. Einen Changelog veröffentlichte das chinesische Unternehmen zusammen mit der Anleitung zum Aufspielen der Aktualisierung hier in seinem Forum (via Android Community). Das OnePlus 6 erhält mit Android Pie Vorteile, wie die Implementierung von KI-Unterstützung für manche Funktionen und die Bedienung via Gesten-Steuerung. Ein neuer, personalisierbarer Nicht-Stören-Modus ist ebenfalls mit von der Partie und die Akzentfarben des GUI lassen sich einstellen. Ob der abgeänderte Task-Manager auch in der Oxygen-OS-Oberfläche vorhanden ist oder der Hersteller eine eigene Lösung anbietet, wurde nicht kommuniziert.

Hinweise zur Oxygen OS Open Beta 1

OnePlus 6
OnePlus listet bereits bekannte Komplikationen auf. So sollen manche Anwendungen bei der Vorabversion nicht korrekt arbeiten und es fehlt eine Unterstützung für den Bezahldienst Google Pay. Des Weiteren könnte der Play Store die Meldung zeigen, dass das Mobilgerät nicht von Google zertifiziert ist. Weitere Probleme sind nicht ausgeschlossen, gesichtete Bugs sollen die Tester dem Hersteller melden. "Diese Versionen sind nicht so stabil wie offizielle OTAs. Mit der Installation des Updates akzeptieren Sie die potenziellen Risiken.", warnt One-Plus im Foren-Thread. Die Installation der Oxygen OS Open Beta 1 erfolgt manuell mithilfe eines ROM-Upgrade-Pakets. Es wird keine direkte Aktualisierung über das Internet angeboten.
Teilen (1)

Mehr zum Thema Android 9.0 Pie