Update

OnePlus 5 und 5T erhalten HD-Update

Das versprochene Update für das OnePlus 5 und das 5T steht für die Besitzer der Smartphones bereit. Allerdings muss es dafür eingeschickt werden.
Von Dominik Haag
AAA
Teilen (1)

Smartphone-Hersteller OnePlus will die Modelle OnePlus 5 und 5T mit einem Update für HD-Filme bei den gängigen Streamingdiensten aufrüsten - das geht aber nur auf dem Postweg. Nutzer sollen dazu ihr Gerät an den Kundenservice senden, die Kurierkosten trägt das Unternehmen. Wie ein Mitarbeiter in einem Foreneintrag mitteilt, ist der ungewöhnliche Update-Prozess technischen Kopierschutzmaßnahmen geschuldet. Das Update könne nur per Kabelverbindung von einem authentifizierten PC auf das Smartphone gespielt werden. Bislang sind die beiden 500-Euro-Smartphones nicht in der Lage, hochauflösende Videostreams einiger Anbieter abzuspielen. Genaue Anweisungen zum Ablauf und zur Dauer soll es vom Kundendienst geben.

Datenblätter

Bevor das Smartphone eingeschickt wird, lohnt aus Sicherheitsgründen eine komplette Datensicherung mit anschließendem Zurücksetzen des Telefons in den Auslieferungszustand.

Update

OnePlus 5 erhält Android 8 Update

Als etwas verspätetes Weihnachtsgeschenk hat OnePlus die Verteilung von OxygenOS 5 , basierend auf Android 8.0 Oreo für das OnePlus 5 bekannt gegeben. Außerdem wurde ein Feature des OnePlus 5T angekündigt.
Von Stefan Kirchner
AAA
Teilen (1)

OnePlus 5Das OnePlus 5 bekommt sein Oreo-Update Viele Smartphone-Nutzer warten mit ihren Top-Modellen noch auf ein Update, welches Android 8.0 Oreo oder gar dessen neuere Version mit sich bringt. Neben neuen Funktionen wie limitierte Hintergrund­prozesse sind es Sicherheits­updates, die begehrt sind.

Wer ein OnePlus 5 besitzt, kann sich genau darüber nun freuen, wie OnePlus mitteilt. Ab sofort wird das Update mit OxygenOS 5.0 und einer Downloadgröße von etwa 1,5 GB verteilt und bringt nicht nur die von Android 8.0 Oreo bekannten Funktionen mit sich.

Unter anderem könnten sich Besitzer des Android-Smartphones über Dual-Apps freuen - die parallele Nutzung von ein und derselben App mit zwei Nutzerkonten - und weiteren Verbesserungen.

Neue Features und eine Ankündigung

Zusätzlich gibt es ein neues Design für die Quick Setttings von OxygenOS, Optimierungen bei diversen OnePlus-eigenen Apps und eine verbesserte Qualität für Fotos. Natürlich dürfen die Oreo-eigenen Verbesserungen wie Hintergund­limitierungen, der Bild-in-Bild-Modus für Videoplayer, Badges für Mitteilungen im Homescreen oder Benachrichtigungs­kanäle nicht fehlen.

Das Update selbst wird als inkrementelles Update für unveränderte OnePlus 5 verteilt, welches auf dem vorher­gehenden OxygenOS 4.x aufbaut. Ob und wann Android 8.1 Oreo mit Verbesserungen bei Details wie AutoFill-API oder Kontext­bezogener Kopierfunktion für Texte als Update angeboten wird, hat OnePlus nicht verraten.

Erfreulicher dürfte hingegen sein, dass Carl Pei via Twitter ein Nachreichen der Gesichts­erkennung vom OnePlus 5T versprochen hat. Das es ein ähnliches Update für das OnePlus 3 und OnePlus 3T geben könnte gilt allerdings als eher unwahrscheinlich.

Erste Bugs gefunden

Wer sich noch nicht auf das Abenteuer einlassen will und die ersten größeren Fehler vermeiden möchte, sollte dies auch tun. Im Forum von OnePlus berichtet erste Nutzer davon, dass die elektronische Bild­stabilisierung bei FullHD- und 4K-Videos quasi nicht brauchbar ist, das Vibrations­feedback bei Tastendruck wird doppelt ausgelöst anstatt einmal und auch der Google Play Store soll wohl für einen stark erhöhten Energie­verbrauch die Ursache sein.

Vermutlich wird OnePlus diese und weitere Fehler in einem bald verfügbaren Mini-Update beheben. Bis dahin heißt es entweder warten, Aktualisieren mit der Hoffnung nicht betroffen zu sein, oder mit den Fehlern leben zu können.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, wie OnePlus sich zum Start des neuen Star-Wars-Kinofilms erneut ins Gespräch gebracht hat.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Google Android