Zerlegt

OnePlus 5 Teardown: Sehr viel Kleber

Der offizielle Verkauf des OnePlus 5 hat noch nicht einmal begonnen, da hat ein erster Experte das Android-Smartphone bereits auseinandergenommen. Sein Urteil fällt allerdings nicht sonderlich positiv aus.
Von Stefan Kirchner
AAA
Teilen (3)

Es ist fast schon zu einem Ritual geworden, dass auf Reparaturen spezialisierte Dienstleiter die neusten technischen Geräte auseinander nehmen. Auch das am 20. Juni offiziell vorgestellte OnePlus 5 kann sich nicht davor verstecken und muss die Prozedur über sich ergehen lassen. Je besser sich das Objekt der Begierde zerlegen und wieder zusammensetzen lässt, umso höher ist letzten Endes auch die Wertung für eine Reparier­barkeit.

Im Fall des OnePlus 5 lässt sich sagen, dass der innere Aufbau der einzelnen Komponenten sehr nahe an das klar strukturierte Design von Apple, Samsung und Oppo kommt, so MyFixGuide im abschließenden Urteil. Letzteres Unternehmen ist dabei nicht allzu überraschend, gehört OnePlus immerhin mit zum gleichen Elektronik-Konzern, dem auch Oppo sowie das hierzulande eher weniger bekanntere Vivo zuzuordnen sind.

Trotzdem gibt es einige Fallstricke, die ambitionierte Bastler im Fall einer Selbst­reparatur beachten müssen.

Verklebter Zugang

OnePlus 5 TeardownSo sieht das OnePlus 5 komplett in seine Einzelteile zerlegt aus So merkte der Fachmann von MyFixGuide an, dass eine einfache Trennung von Vorder- und Rückseite nicht möglich sei. Zunächst muss eine Kabel­verbindung getrennt werden, welche das Mainboard mit dem Anschluss des USB-Typ-C-Anschlusses und der Rückseite verbindet. Die Steck­verbindung zusammen mit der Kabel­verbindung zum Akku ist zusätzlich durch eine kleine Schraube fixiert, was eine schnelle Demontage verhindert.

Im Gegensatz zum Rest der verbauten oder vielmehr verklebten Komponenten, ist das Kamera-Modul mit den zwei Sony-Sensoren vergleichs­weise einfach zu entfernen, wenn das OnePlus 5 bereits vom Großteil der Komponenten befreit ist.

OnePlus 5 Teardown
Eine der ersten Hürden: Die Kabelverbindung zwischen Rückseite und USB-Anschluss
Leider gibt MyFixGuide keinerlei Einschätzung dazu, wie gut oder schlecht sich das OnePlus 5 denn nun selbst reparieren lässt. Da allerdings der Vergleich auf Augenhöhe zu Samsung, Apple, Oppo und Vivo gezogen wird, bezüglich der strickten Verwendung von viel Klebstoff, dürfte sich die Wertung für eine Reparatur­freundlichkeit in deren Gefilden bewegen. Samsung hatte zuletzt von iFixIt für das Galaxy S8 eine Wertung über 4 von 10 Punkten erhalten. Von daher wird sich das OnePlus 5 auch in dieser Region ansiedeln, sobald iFixIt ein Gerät zum Zerlegen bekommt.

Doch es geht auch ganz anders. Bei uns können Sie lesen, welche Smartphones sich besonders einfach reparieren lassen.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Handy-Reparatur