Bilderleak

OnePlus 5T Leak: Das neue Kompakte aus China?

Ein Preisbrecher wie damals das OnePlus One ist das aktuelle Modell OnePlus 5 zwar nicht, aber immer noch preislich sehr attraktiv für das Gebotene. Nun mehren sich die Hinweise auf das T-Modell, auch als OnePlus 5T bezeichnet.
AAA
Teilen (5)

OnePlus 5TSo soll es wohl aussehen, das kommende OnePlus 5T Im vergangenen Jahr führte das chinesische Unternehmen OnePlus mit dem OnePlus 3T relativ schnell einen indirekten Nachfolger für sein damaliges Top-Modell ein, dass sich haupt­sächlich nur im leistungs­stärkeren Prozessor unterschied. Dieses Jahr scheint sich das Spielchen mit dem T-Modell zu wiederholen - allerdings mit einem größeren Unterschied.

OnePlus 5T

Nein, an der verbauten Hardware selbst scheint sich nach bisherigen Informationen nichts zu ändern, denn mit Snapdragon 835, 6 oder 8 GB RAM und 64 bis 128 GB Speicher, ist das OnePlus 5 schon bestens ausgestattet. Worin sich das mögliche und von GizChina geleakte OnePlus 5T unterscheidet ist das Display.

Dieses nimmt quasi die komplette Front ein, womit auch OnePlus dem Trend zum 18:9-Seiten­verhältnis geht.

Fun-Fact am Rande: Das OnePlus 5T soll auf dem Vivo V7+ aka Oppo F5 basieren, nur mit Oberklasse-Hardware. Die Zugehörigkeit zum chinesischen BBK-Konzern, dem alle drei Marken gehören, lässt sich nur schwerlich übersehen.

Neues Design, neu umdenken

Da nun das Display noch unbekannter Größe und auch Auflösung quasi bis an den Rand reicht, muss der Fingerabdruck­sensor woanders Platz finden. Das gerenderte und täuschend echt aussehende Bild zeigt, dass dieser auf der Rückseite sitzt. Genauer gesagt direkt über dem OnePlus-Logo, was für nicht gerade wenige Nutzer der sinnvollste Ort für solch einen Sensor ist.

Ansonsten soll sich das OnePlus 5T optisch nicht von seinem Quasi-Vorgänger unterscheiden. Die Dual-Kamera mit 16 Megapixel plus 20 Megapixel Auflösung und LED-Blitzlicht, ist nach wie vor in der linken oberen Ecke platziert und ragt leicht heraus. Es kommt erneut ein Snapdragon 835 als Prozessor zum Einsatz, dem bis zu 8 GB RAM zur Seite stehen. Zumindest ist das bisher der Stand der Informationen.

Was sich aufgrund des größeren und damit voraussichtlich auch Energie­hungrigeren Displays ändert, könnte die Kapazität des fest verbauten Akkus sein. Im OnePlus 5 steckt ein 3300 mAh fassender Akku drin - im OnePlus 5T könnte dieser durchaus um 200 bis 300 mAh an Kapazität zulegen. Wünschens­wert wäre es durchaus, schließlich soll sich das neue Modell auch gut verkaufen.

Zwischen-Update vs. zweigleisiger Strategie

Sollte OnePlus tatsächlich so verfahren wie vergangenes Jahr mit dem OnePlus 3T, dann wird das in Kürze erwartete OnePlus 5T das einfache OnePlus 5 - ohne T - komplett ersetzen. Was im Fall des OnePlus 3T mit dessen teils tatsächlich aufgewerteter Hardware verständlich war, sieht dieses Jahr etwas anders aus.

Immerhin ändert sich durch das neue Display, das hoffentlich diesmal nicht verkehrt herum eingebaut werden muss, das Design komplett und würde eher ein separates Modell neben dem Original recht­fertigen. Ganz so wie es eine Reihe von anderen Herstellern mit Plus-, Premium- oder Pro-Varianten handhabt, die sich mehr oder weniger nur durch ein kleines Detail in Sachen Optik unterscheiden, siehe das Mate 9 und Mate 9 Pro.

Das ein T-Modell kommt lässt sich auch daran erkennen, dass es bei OnePlus selbst kein einziges OnePlus 5 mehr zu kaufen gibt. Weder das in Sachen Speicher kleine ausgestattete Modell in Grau noch in Gold, geschweige denn das Speicher­technisch Große in Schwarz. Zuletzt sorgte ein angeblicher Termin zur offiziellen Vorstellung für Aufsehen, der sich aber als Fake entpuppte.

In jedem Fall scheint sich wieder etwas zu tun bei OnePlus und die Fans des Herstellers werden die Entwicklung mit Neugier und sicherlich ein wenig Skepsis verfolgen.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, warum OnePlus erst kürzlich wieder in die Schlagzeilen geriet.

Teilen (5)

Mehr zum Thema OnePlus