Flaggschiff-Killer

OnePlus 3T: Dual-SIM-Androide mit Snapdragon 821 im Test

Wir berichten über unsere Erfahrungen mit dem OnePlus 3T mit Dual-SIM und Snapdragon 821. Im Test zeigten sich auch Defizite im Vergleich zu anderen Smartphone-Spitzenmodellen.
AAA
Teilen (5)

Kaum ein halbes Jahr nach dem OnePlus 3 hat der chinesische Hersteller mit dem OnePlus 3T ein weiteres Smartphone vorgestellt. Dabei deutet schon der Name des neuen selbsternannten Flaggschiff-Killers darauf hin, dass es sich nur um ein kleines Update gegenüber dem Vorgänger handelt.

Dennoch lohnt sich ein genauer Blick auf das neue Smartphone des chinesischen Herstellers. Immerhin weist der Bolide ähnliche Leistungsdaten wie andere Android-Spitzenmodelle auf. Der Verkaufspreis liegt mit 439 Euro für die 64-GB-Version bzw. 479 Euro für die 128-GB-Variante aber deutlich unter dem eines Samsung Galaxy S7 Edge oder Huawei Mate 9, um nur zwei Beispiele zu nennen. So haben wir das OnePlus 3T in den vergangenen Tagen einem ausführlichen Test unterzogen.

Optische Ähnlichkeit mit OnePlus 3

OnePlus 3T im TestOnePlus 3T im Test Auf den ersten Blick ist das Smartphone von seinem Vorgänger kaum zu unterscheiden. Größe, Gewicht und Formfaktor sind mit den Daten des OnePlus 3 identisch. Allerdings ist das Gehäuse, das einen sehr wertigen Eindruck hinterlässt, etwas dunkler geworden. War das OnePlus 3 in der Farbe Graphite gehalten, so kommt das OnePlus 3T in Gunmetal. Bei Apple würde man die Farbe wohl Spacegrau nennen. Die zweite Farb-Variante, Soft Gold, ist derzeit noch nicht verfügbar.

Das OnePlus 3T ist tadellos verarbeitet. Es hinterlässt einen hochwertigen Eindruck. Das war auch beim Vorgänger schon so, während man diesbezüglich bei den ersten Smartphone-Modellen des chinesischen Herstellers zumindest leichte Abstriche machen musste. Nicht so gut gefällt allenfalls die aus dem Gehäuse herausstehende Linse der 16-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite - eine Unart, die wir auch von anderen Smartphone-Herstellern kennen.

So ist der neue Flaggschiff-Killer ausgestattet

Bei OnePlus gibt es nach wie vor keine Dual-KameraBei OnePlus gibt es nach wie vor keine Dual-Kamera Unterhalb des 5,5 Zoll großen Displays befindet sich der Fingerabdrucksensor, der nicht ganz so präzise funktioniert wie beim Apple iPhone 7 Plus oder beim Huawei Mate 9. So mussten wir hin und wieder einen Fingerabdruck zwei- oder dreimal einscannen, um so das Smartphone zu entsperren. Über dem Display ist die Frontkamera zu finden, die nun ebenfalls eine Auflösung von 16 Megapixel bietet. Daneben wurde mittig die Hörmuschel für Telefonate untergebracht.

Auf der Unterseite ist neben dem USB-C-Anschluss der Lautsprecher und die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für den Anschluss eines kabelgebundenen Kopfhörers zu finden. Auf der linken Außenseite gibt es den Steuerungsschalter für das Audio-Profil - ein Feature, das viele andere aktuelle Smartphones vermissen lassen. Darunter hat OnePlus die Lautstärke-Wippe untergebracht. Rechtsaußen befindet sich nicht nur der Ein/Aus-Schalter, sondern auch der SIM-Karten-Schacht.

Auf Seite 2 berichten wir unter anderem über Software, Display und Geschwindigkeit des OnePlus 3T.

1 2 3 vorletzte
Teilen (5)

Weitere Handy-Tests bei teltarif.de