Themenspezial: Hardware Überarbeitet

OnePlus 3T vorgestellt: Mehr Speicher & Akku, bessere Frontkamera

Mit dem OnePlus 3T hat der chinesische Hersteller den Nachfolger des OnePlus 3 vorgestellt. Dabei fallen einige Spezifikationen deutlich besser aus als bisher. Das Smartphone ist ab dem 28. November zu Preisen ab 439 Euro verfügbar.
Von Rita Deutschbein

OnePlus 3T vorgestellt: Mehr Speicher & Akku, bessere Frontkamera OnePlus 3T offiziell vorgestellt
Bild: OnePlus
OnePlus hat wie erwartet einen Nachfolger des OnePlus 3 vorgestellt. Das überarbeitete Modell trägt den Namen OnePlus 3T und ist ab dem 28. November über die Webseite des Herstellers erhältlich. Während OnePlus am Design des 3T nichts verändert hat, wurde an der Ausstattung des Smartphones in einigen Punkten geschraubt. So bietet das OnePlus 3T nicht nur eine aktuellere Prozessor-Version sowie eine hochauf­lösendere Frontkamera, auch die Kapazität des Akkus fällt deutlich höher aus. Zudem gibt es den Neuling auf Wunsch mit mehr internem Speicher.

OnePlus 3T: Die Specs

OnePlus 3T vorgestellt: Mehr Speicher & Akku, bessere Frontkamera OnePlus 3T offiziell vorgestellt
Bild: OnePlus
Mit 5,5 Zoll ist das optische AMOLED-Display des OnePlus 3T ebenso groß wie das des Vorgängers. Auch die Gehäusemaße gleichen sich auf den Millimeter. Das Smartphone bietet eine Auflösung von 1080 mal 1920 Pixel, wobei das Displayglas durch Gorilla Glass 4 vor Kratzern geschützt ist. Wie das OnePlus 3 funkt auch das OnePlus 3T wahlweise über WLAN ac oder LTE Cat.6. Über das Mobilfunknetz können somit Datenraten von bis zu 300 MBit/s im Downstream erreicht werden.

OnePlus 3T

Beachtet werden sollte allerdings, das OnePlus erneut eine Extra-Version für Nordamerika anbietet. Das für Europa bestimmte Modell unterstützt nicht alle weltweiten LTE-Frequenzen wie beispielsweise die in Nordamerika relevanten Bänder 2, 4 ,12, 17 und 30. Dafür sind Bluetooth 4.2 und NFC sowie GPS, Glonass und Beidou zur Navigation an Bord.

Vergleich OnePlus 3 und OnePlus 3T

  OnePlus 3 OnePlus 3T
System (ab Werk) OxygenOS 3.1.2 OxygenOS 3.5
Display 5,5 Zoll
Auflösung 1920 x 1080 Pixel
Prozessor Snapdragon 820
(2x 1,6 GHz,
2x 2,20 GHz)
Snapdragon 821
(2x 1,6 GHz,
2x 2,35 GHz)
RAM 6 GB
Speicher 64 GB 64 GB, 128 GB
Internet GPRS/EDGE, UMTS/HSPA+, LTE Cat.6
WLAN a/b/g/n/ac
Akku 3000 mAh 3400 mAh
Kamera 16 MP
Frontkamera 8 MP 16 MP
Fingerprint-
sensor
ja
Preis 399 ab 439
Sonstiges USB C, Dual-SIM
Stand: 16.11.2016, Preise in Euro
Abseits dieser Gemeinsam­keiten gibt es aber auch einige Verbesserungen. So sorgt im OnePlus 3T nun ein Snapdragon 821 für den Antrieb. Beim Quad-Core-Prozessor wurden im Vergleich zu dem im OnePlus 3 werkelnden Snapdragon 820 die Taktraten leicht angehoben. Während das stromsparende Cluster weiterhin mit bis zu 1,60 GHz taktet, bietet das leistungs­starke Cluster aus zwei Kernen nun bis zu 2,35 GHz. Der Arbeitsspeicher ist mit 6 GB bei beiden Modellen identisch.

OnePlus bietet das 3T ab Ende November zudem in einer zusätzlichen Speicher­variante an. Zur 64-GB-Version kommt eine Variante mit 128 GB Speicher. Ebenfalls angehoben wurde die Kapazität des Akkus. Statt 3000 mAh bietet die fest eingebaute Batterie des OnePlus 3T 3400 mAh. Geladen wird sie wie schon beim Vorgänger über einen USB-C-Port. Als Betriebs­system setzt OnePlus auf die Eigen­entwicklung OxygenOS in der Version 3.5.

Frontkamera mit doppelter Megapixelzahl

Die Hauptkamera hat der chinesische Hersteller nicht verändert. Umso mehr wurde an der Frontkamera gewerkelt. Sie bietet nun bis zu 16 Megapixel und arbeitet mit einem Sensor von Samsung statt dem ehemals von Sony stammenden Sensor. Die Kantenlänge der Pixel wurden von 1,4 auf nur noch 1 µm verkleinert.

Die Rund­erneuerung des OnePlus 3 müssen Nutzer mit einem Aufpreis zahlen. Für die 64-GB-Version des OnePlus 3T verlangt der Hersteller 439 Euro. Der Vorgänger kam mit identischen Speicher für 399 Euro auf den Markt. Preise für die Version mit 128 GB Speicher wurden noch nicht bekannt gegeben. OnePlus gewährt ein 15-tägiges Rückgabe­recht und liefert versand­kosten­frei nach Deutschland.

Das OnePlus 3 musste sich bereits der genauen Begutachtung stellen. Lesen Sie mehr zum Smartphone im Test des OnePlus 3.

Mehr zum Thema OnePlus