Verkaufsstopp

Endgültiges Aus für OnePlus 3 in Europa und den USA

Das OnePlus 3 wird in Europa und den USA nicht länger verkauft. Stattdessen bietet der Hersteller das besser ausgestattete OnePlus 3T an, das kürzlich vorgestellt wurde.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (7)

In dieser Woche hat OnePlus mit dem OnePlus 3T eine überarbeitete Version des OnePlus 3 vorgestellt. Verfügbar ist das neue Smartphone ab dem 28. November. Unklar war im Zuge dieser Vorstellung bislang, welches Schicksal das OnePlus 3 ereilen wird. Der Hersteller hatte den Verkauf des Smartphones Anfang September in vielen europäischen Ländern vorübergehend gestoppt, um die Lagerbestände nach einer unerwartet hohen Nachfrage wieder auffüllen zu können. Auch momentan ist das OnePlus 3 hierzulande nicht verfügbar.

Verkaufsstopp für OnePlus 3 in Europa und den USAVerkaufsstopp für OnePlus 3 in Europa
und den USA
Entgegen den Erwartungen wird das OnePlus 3 in Europa und den USA auch nicht zurück kommen. Gegenüber den Kollegen von Android Authority bestätigte das Unternehmen, dass der Verkauf in diesen Regionen dauerhaft gestoppt wurde. Stattdessen will OnePlus hierzulande das neue OnePlus 3T vermarkten, das über die Webseite des Herstellers bestellt werden kann.

OnePlus 3T: Mehr drin, für geringen Mehrpreis

OnePlus 3
Im Vergleich zu dem im Juni vorgestellten OnePlus 3 bietet das neue Modell OnePlus 3T eine bessere Ausstattung. Es wird in der zusätzlichen Speichervariante 128 GB angeboten, besitzt einen Akku mit höherer Kapazität und hat auch eine hochauflösendere Frontkamera mit 16 Megapixel an Bord. Zudem ist der Prozessor im neuen Modell aktueller: Statt des Snapdragon 820 kommt im OnePlus 3T der Snapdragon 821 zum Einsatz, dessen leistungsstarkes Cluster höher getaktet ist.

Die Aufrüstung müssen Nutzer mit einem etwas höheren Preis bezahlen. Das OnePlus 3T mit 64 GB gibt es für 439 Euro, das OnePlus 3 kam seinerzeit für 399 Euro auf den Markt. Demnach ergibt sich ein Aufpreis von 40 Euro - nicht viel für ein derartiges Upgrade. Die Version mit 128 GB Speicher bietet der Hersteller für 479 Euro an.

Nougat-Update noch in diesem Jahr

OnePlus liefert das OnePlus 3T ab Ende November mit dem Betriebssystem OxygenOS 3.5 aus. Diese Version baut auf Android 6.0 Marshmallow auf. Android Authority berichtet allerdings, dass das neue Smartphone noch in diesem Jahr ein Update auf Android 7.0 Nougat erhalten soll - ebenso wie die bereits verkauften Modelle des OnePlus 3. Beide Geräte sollen künftig im gleichen Update-Zyklus aktualisiert werden.

Teilen (7)

Mehr zum Thema OnePlus