Flaggschiff-Killer
*

OnePlus 3 im Test: Fast auf dem Niveau von iPhone und Samsung Galaxy

Wir haben das OnePlus 3 einem ausführlichen Test unterzogen und berichten über unsere Erfahrungen mit dem Flaggschiff-Killer, der in diesem Jahr vor allem durch eine üppige Hardware-Ausstattung auffällt.

An der Unterseite des OnePlus 3 befindet sich zudem der USB-C-Anschluss, der zur Verbindung des Handys mit dem PC oder auch dem Ladekabel verwendet werden kann. Apopros Ladekabel: Das mitgelieferte Netzteil verfügt über eine Schnellladefunktion, die den Boliden innerhalb von einer halben Stunde auf mehr als 60 Prozent Akkukapazität auflädt. Wir haben den Akku innerhalb von knapp 70 Minuten komplett aufgeladen. Das ist ein guter Wert.

OnePlus 3

Interessant ist zudem das Konzept, die komplette Ladeelektronik im Netzteil unterzubringen. Dieses wirkt dadurch vergleichsweise klobig. Dafür wird das Smartphone selbst während des Ladevorgangs kaum merkbar erwärmt. Der Akku ist dank Unibody nun nicht mehr so einfach zugänglich und mit 3000 mAh auch nominell etwas schwächer als beim Vorgänger. Dennoch kamen wir im Test problemlos mit einer Akkuladung über den Tag. Der Bolide verfügt über Steckplätze für zwei Nano-SIM-Karten Der Bolide verfügt über Steckplätze für zwei Nano-SIM-Karten
Foto: teltarif.de

Elemente auf den Außenseiten

Auf der linken Außenseite des Handys befindet sich die Lautstärke-Wippe. Darüber gibt es den schon vom OnePlus 2 bekannten Schalter, der zwischen drei Sound-Modi (alle Benachrichtigungen, Prioriätsbenachrichtigungen, lautlos) umschalten kann. Dieses Feature bietet quasi jedes aktuelle Android-Handy - in der Regel aber nur per Software. Das OnePlus-Konzept, die Funktion auf eine sofort zugängliche Hardware-Taste zu legen, hat uns im Test gut gefallen.

Die rechte Außenseite bietet Platz für den Ein/Aus-Schalter, der sich nicht ganz oben befindet und auch bei Einhand-Bedienung noch gut zu erreichen ist. Dazu gibt es hier nun den Schacht für die beiden Nano-SIM-Karten, die das OnePlus 3 aufnehmen kann. Wie bei vielen aktuellen Smartphones ist dieses Schubfach durch "Werkzeug" zu öffnen, das OnePlus mitliefert. Alternativ eignen sich auch eine Büroklammer oder eine Stecknadel. Wer unterwegs die SIM-Karten wechseln möchte, muss aber daran denken, wenigstens eines dieser Utensilien dabei zu haben.

Schnelle Internet-Verbindungen dank LTE Cat. 6

Dual-SIM-Funktion im Menü Dual-SIM-Funktion im Menü
Foto: teltarif.de
Das OnePlus 3 bietet LTE Cat. 6. Das bedeutet, in der Praxis sind mobile Datenverbindungen mit bis zu 300 MBit/s im Downstream und 50 MBit/s im Upstream möglich. Die verwendete Hardware würde den mobilen Internet-Zugang mit noch höherer Geschwindigkeit unterstützen. Warum das dennoch nicht möglich ist, bleibt unklar, wobei es in Deutschland bislang ohnehin keine Mobilfunknetze gibt, die noch höhere Übertragungsgeschwindigkeiten ermöglichen.

Mit der zweiten SIM-Karte ist man auf GSM begrenzt, wobei es sich über das Menü umschalten lässt, welcher der beiden Mobilfunkanschlüsse für UMTS und LTE und demnach auch für den Internet-Zugang verwendet werden soll. Hier ist es demnach auch möglich, die Konfiguration kurzerhand zu ändern, ohne gleich die SIM-Karten hardwaremäßig umstecken zu müssen.

Bislang keine VoLTE-Unterstützung

Nicht möglich sind Telefonate über das LTE-Mobilfunknetz. Wir haben den Test mit einer SIM-Karte aus dem Netz der Deutschen Telekom durchgeführt, die beispielsweise im Apple iPhone 6S Plus auch VoLTE-Verbindungen ermöglicht. Das OnePlus 3 schaltet stattdessen für Anrufe automatisch auf GSM oder UMTS um, was im Test zuverlässig funktioniert hat.

Generell hinterlässt der neue Flaggschiff-Killer auch für die Kernaufgabe eines Handys, die Telefonie, einen guten Eindruck. Der Mobilfunk-Empfang ist überdurchschnittlich gut. Allerdings neigt das OnePlus 3 zu einem leichten Antennagate. Je nachdem, wie man das Telefon für einen Anruf mit der Hand umklammert, sinkt der Empfangspegel merklich an.

Auf der dritten und letzten Seite lesen Sie mehr zum Betriebssystem, zur Performance und zum Gesamteindruck, den wir vom OnePlus 3 gewonnen haben.

1 2 3

Weitere Handy-Tests bei teltarif.de