Details

Gerücht: OnePlus 3 ab Juni zu Preisen ab 270 Euro erhältlich

Das OnePlus 3 soll in China für umgerechnet unter 300 Euro auf den Markt kommen. Auch in Deutschland wird der neue "Flaggschiff-Killer" voraussichtlich nicht teurer als das Vorjahres-Modell.

Neues OnePlus-Flaggschiff soll noch im Mai vorgestellt werden Neues OnePlus-Flaggschiff soll noch im Mai vorgestellt werden
Foto: teltarif.de
Viele Hersteller von Android-Smartphones wie etwa Samsung, LG und HTC haben ihre diesjährigen Spitzenmodelle bereits vorgestellt. Es fehlt noch das neue Flaggschiff des chinesischen Herstellers OnePlus. Das OnePlus 3 wird laut Branchenberichten Ende Mai vorgestellt. Ab Anfang Juni soll das Gerät im Handel erhältlich sein.

OnePlus 3

Das chinesische Onlinemagazin Gizmo China hat neue Details zum OnePlus-Spitzenmodell erfahren, das vom Hersteller voraussichtlich wieder als Flaggschiff-Killer bezeichnet wird. Demnach soll das Smartphone in der Standard-Version für 1999 Yuan auf den Markt kommen. Das sind umgerechnet etwa 270 Euro.

Wie auch bei anderen Smartphone-Herstellen üblich ist allerdings damit zu rechnen, dass der Bolide hierzulande nicht ganz so preiswert zu haben sein wird, wie es der Wechselkurs eigentlich ausdrückt. In der Praxis sollten in Deutschland Preise zwischen 320 und 350 Euro zu erwarten sein - zumindest in den ersten Monaten nach der Markteinführung.

Allerdings gibt es - wie bereits berichtet - auch Hinweise darauf, dass das neue OnePlus-Smartphone in verschiedenen Versionen auf den Markt kommt. Der im Vergleich zu anderen Flaggschiff-Modellen günstige Preis gilt für das Modell mit Qualcomm Snapdragon 820 und 4 GB Arbeitsspeicher erwartet.

Zweites Modell mit besserer Ausstattung

Neues OnePlus-Flaggschiff soll noch im Mai vorgestellt werden Neues OnePlus-Flaggschiff soll noch im Mai vorgestellt werden
Foto: teltarif.de
Noch unklar ist der Verkaufspreis für das zweite Modell, das sich durch 6 GB Arbeitsspeicher auszeichnen soll. Auch bei dieser Geräte-Variante soll der Qualcomm Snapdragon 820 als Prozessor zum Einsatz kommen. Die beiden Versionen des OnePlus 3 verfügen aktuellen Gerüchten zufolge auch über verschiedene Display-Größen.

Unterschiede soll es auch beim Speicherplatz für Betriebssystem, Apps und Daten geben. So wird für die preiswertere Variante über 16 oder 32 GB Speicherkapazität spekuliert, während das höherwertige Modell erneut 64 GB Speicher bekommt. Darüber hinaus gibt es Hinweise auf einer Schnellladefunktion.

Spannend bleibt die Frage nach der Vermarktung des OnePlus 3. In den Vorjahren hatte der Hersteller seine Smartphones in den ersten Monaten nach dem Verkaufsstart stets nur auf Einladung verkauft. Erst später landeten die Geräte im freien Verkauf. Dieses Invite-System war laut Darstellung von OnePlus notwendig, da das Unternehmen nicht genügend Produktionskapazitäten hatte, um der beim freien Verkauf zu erwartenden Nachfrage gerecht zu werden.

Mehr zum Thema OnePlus