Launch

OnePlus 3 Verkaufsstart in Berlin mit einem Hauch von iPhone-Feeling

Wir waren beim Start des OnePlus 3 im Berliner Pop-Up-Store dabei, der in einer Boutique eingerichtet war. Die Fans trotzten dem schlechten Wetter und wurden mit zusätzlichem Zubehör belohnt.
Aus Berlin berichtet
AAA
Teilen (4)

Am Dienstag hat OnePlus mit dem OnePlus 3 sein diesjähriges Smartphone-Flaggschiff vorgestellt. Dabei wurde nahezu im gleichen Atemzug bekannt, dass der chinesische Hersteller seinem im vergangenen Jahr veröffentlichten Mittelklasse-Handy, dem OnePlus X, keinen Nachfolger spendieren wird. Stattdessen will sich das Unternehmen wohl in Zukunft darauf konzentrieren, weiterhin Flaggschiff-Killer zu produzieren und diese deutlich unter den Preisen der Mitbewerber anzubieten.

In der Tag ist das mit dem OnePlus 3 abermals gelungen, das unmittelbar nach der Vorstellung auch in den Verkauf geschickt wurde. Das frühere Invite-System gibt es nicht mehr. Wer sich für das Smartphone interessiert, kann dieses direkt im Online-Shop des Herstellers bestellen. Einige Tage dauert es natürlich, bis die ersten Handhelds ihre Besitzer erreichen. Als Alternative gab es am Mittwoch aber die Möglichkeit, das OnePlus 3 auch in einem Ladengeschäft zu erwerben.

Das OnePlus 3 im Berliner Pop-Up-StoreDas OnePlus 3 im Berliner Pop-Up-Store Sechs Pop-Up-Stores hatte OnePlus für wenige Stunden eingerichtet, um Interessenten zu ermöglichen, das neue Smartphone-Spitzenmodell sowie das bereits verfügbare Zubehör zu testen und auf Wunsch auch gleich zu kaufen. Einer dieser Pop-Up-Stores wurde in Deutschland eingerichtet, genauer gesagt in der Boutique Firmament Berlin Renaissance in der Bundeshauptstadt.

OnePlus-3-Fans trotzen dem schlechten Wetter

Ein Hauch von iPhone-Feeling beim OnePlus-3-Launch in BerlinEin Hauch von iPhone-Feeling beim OnePlus-3-Launch in Berlin Die Voraussetzungen für echte Partystimmung hätten nicht schlechter sein können. Der Berliner Himmel war wolkenverhangen und auch in den Stunden rund um den Verkauf des OnePlus 3, der um 19 Uhr startete, regnete es immer wieder sehr stark. Dennoch ließ es sich eine dreistellige Anzahl von Fans nicht nehmen, auf eines der neuen Handys des chinesischen Herstellers zu warten.

Die Warteschlange reichte bis um das nächste Häusereck - fast so wie bei einem iPhone-Start vor dem Apple Store, nur vielleicht ein bisschen kleiner. Die Stimmung war gut und beim Warten auf das begehrte Stück Technik war viel Zeit, um mit Gleichgesinnten zu fachsimpeln. Apple-like wurden die Fans sogar mit Eis, Popcorn und Getränken bei Laune gehalten. Zudem betonte einer der Mitarbeiter aus der Boutique, es seien in jedem Fall ausreichend Geräte da. Das ist bei Apple ja oft anders.

Zubehör im Berliner Pop-Up-StoreZubehör im Berliner Pop-Up-Store Wer das OnePlus 3 nicht nur kurz testen, sondern auch gleich vor Ort kaufen wollte, bekam ohne Aufpreis auch gleich ein Backcover, ein T-shirt, eine Tragetasche und einige weitere Aufmerksamkeiten mit dazu. Eigentlich sollte der Pop-Up-Store gegen 22 Uhr schließen. Ob das wirklich strikt durchgezogen wurde, ist nicht bekannt. Als wir gegen 21.30 Uhr den "Tatort" verlassen hatten, warteten immer noch Dutzende von Fans darauf, Einlass die Boutique zu bekommen, um ihr OnePlus 3 erwerben zu können.

Erste Eindrücke vom OnePlus 3 gibt es hier in einer Bilderstrecke.

Teilen (4)

Mehr zum Thema OnePlus