Flaggschiff-Killer

OnePlus 2 offiziell: OxygenOS, Dual-SIM, alle LTE-Bänder

Das OnePlus 2 ist offiziell vorgestellt worden und wird ab August zunächst in der Version mit 64 Speicher ausgeliefert. Die günstigere 16-GB-Variante des Flaggschiff-Killers kommt später.
AAA
Teilen

OnePlus 2 offiziell vorgestelltOnePlus 2 offiziell vorgestellt In den frühen Morgenstunden (nach Mitteleuropäischer Sommerzeit) hat OnePlus sein neues Smartphone, Flaggschiff, das OnePlus 2, offiziell vorgestellt. Viele Details waren in den vergangenen Tagen und Wochen bereits durchgesickert. Nun sind die Spezifikationen des Telefons auch offiziell bestätigt.

Das Smartphone ist 151,8 mal 74,9 mal 9,85 Millimeter groß und 175 Gramm schwer. Als Betriebssystem hat der neue selbsternannte Flaggschiff-Killer das von OnePlus selbstentwickelte OxygenOS an Bord. Dieses basiert auf Android 5.1, der aktuellen Version des von Google entwickelten Betriebssystems.

Herzstück des neuen Smartphones ist der Qualcomm Snapdragon 810, ein Octacore-Prozessor, der mit 1,8 GHz getaktet wird. Diesem stehen je nach Geräte-Variante 3 bzw. 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Wie schon das OnePlus One im vergangenen Jahr wird es auch das neue Modell wahlweise mit 16 bzw. 64 GB internem Speicher geben. Eine Erweiterungsmöglichkeit mit microSD-Speicherkarten gibt es nicht.

Wichtigste Neuerungen gegenüber dem Vorjahresmodell: Das OnePlus 2 nimmt gleich zwei Nano-SIM-Karten auf. Zudem bietet es Unterstützung für das LTE-Band 20. Das heißt, das Smartphone bietet Dual-SIM-Unterstützung, so dass die Nutzer auf zwei Mobilfunk-Anschlüssen parallel erreichbar sind. Zudem werden neben GSM und UMTS auch alle für den deutschen Markt relevanten LTE-Frequenzbereiche abgedeckt.

Das OnePlus 2 verfügt wie sein Vorgänger über ein 5,5 Zoll großes Display. Dabei hat es der Hersteller bei der Full-HD-Auflösung (1080p) belassen. Die Hauptkamera auf der Geräte-Rückseite bietet eine Auflösung von 13 Megapixel. Videos zeichnet sie in 4K-Auflösung auf. Dazu kommt eine 5-Megapixel-Frontkamera.

Neben dem Mobilfunknetz kann das Smartphone auch über WLAN Kontakt mit dem Internet aufnehmen. Hier bietet das Gerät Dual-Band-Support und den ac-Standard. Weitere Features sind Bluetooth 4.1, ein GPS-Empfänger und eine USB-Typ-C-Schnittstelle. NFC wird dagegen nicht unterstützt. Der Akku ist fest verbaut und bietet eine Kapazität von 3 300mAh. Angaben zu Standby- und Betriebszeiten machte OnePlus bislang nicht.

64-GB-Version kostet 399 Euro

Das Gerät wird zunächst in der 64-GB-Version für 399 Euro erhältlich sein. Das 16-GB-Modell ist später zum Preis von 339 Euro erhältlich. Wie den Vorgänger gibt es das neue OnePlus-Handy zunächst nur per Invite, wobei die Warteliste auf der Webseite des Herstellers mittlerweile mehr als 300 000 Interessenten umfasst.

Bevor das OnePlus 2 im August ausgeliefert wird, haben Interessenten in einigen wenigen Städten weltweit am 31. Juli die Möglichkeit, das Smartphone vorab in Augenschein zu nehmen. Auch in Berlin besteht diese Chance, wobei sich Interessenten für das Event, das im OneFootball Office stattfindet, vorab registrieren müssen.

Teilen

Mehr zum Thema OnePlus