Smartphone-Vergleich

OnePlus 10 Pro vs. 9 Pro: Produktpfleger oder Innovator?

Für das OnePlus 10 Pro sind nun auch die letzten Daten veröf­fent­licht worden. Was hat sich zum Vorgänger OnePlus 9 Pro verän­dert?

OnePlus verfolgte bei der Vorstel­lung des OnePlus 10 Pro die Sala­mitaktik: Scheib­chen­weise Infor­mationen teilen. Nun ist das Ziel erreicht und alle Daten zum neuen Flagg­schiff sind nicht mehr geheim. Der Hersteller aus China ist mit dem OnePlus 10 Pro rund zwei Monate früher dran als erwartet. Uns bringt das aber noch nichts. Zunächst wird der Heimat­markt China bedacht, ein festes Datum für den Deutsch­land-Start gibt es noch nicht. Prognos­tiziert wird das erste Quartal des laufenden Jahres. Denkbar ist aber auch ein späterer Release, in der Pres­semit­tei­lung heißt es nämlich nur, dass das OnePlus 10 Pro welt­weit später im Jahr 2022 auf den Markt kommen wird.

Bench­marks und Eindrücke, die wir von einem ausführ­lichen Test gewinnen konnten, gibt es natür­lich noch nicht. Deshalb können wir zum Stand jetzt auch noch nicht sagen, ob die neu ange­prie­senen Features etwas taugen.

OP 10 Pro und OP 9 Pro: die wich­tigsten Unter­schiede

OnePlus 10 Pro vs. OnePlus 9 Pro (vorne) OnePlus 10 Pro vs. OnePlus 9 Pro (vorne)
Fotos: OnePlus/teltarif.de, Montage: teltarif.de

Datenblätter

Auf dem Papier gibt es einige Unter­schiede zum Vorgänger, bei denen sich aber erst zeigen muss, ob sie in der Praxis einen wirk­lichen Mehr­wert bieten. Neu sind unter anderem eine Weit­win­kel­kamera mit einem höheren Aufnah­mera­dius bis zu 150°. OnePlus arbeitet auch beim neuen Modell wieder mit Hassel­blad zusammen, dem Kame­raher­steller aus Schweden. Beim OnePlus 10 Pro ist vom Hassel­blad Pro Modus der zweiten Gene­ration die Rede. Alle drei Kameras auf der Rück­seite sollen Aufnahmen in 10 Bit machen können, was zu einer besseren Farb­ver­arbei­tung beitragen soll. Ein neuer RAW-Modus, RAW+, soll Aufnahmen in 12 Bit ermög­lichen.

Darüber hinaus verfügt das OnePlus 10 Pro über einen Film­modus für Video­auf­nahmen, mit dem sich ISO, Verschluss­zeit und Weiß­abgleich sowohl vor als auch während der Aufnahme anpassen lassen.

Größer geworden ist auch der Akku: Statt 4500 mAh beim OnePlus 9 Pro ist der Strom­spei­cher des OnePlus 10 Pro auf 5000 mAh ange­wachsen. Der neue Akku kann mit 80 W wieder aufge­laden werden, im Gegen­satz zum OnePlus 9 Pro, bei dem die maxi­male Leis­tung bei 65 W liegt. Die neue Lade­tech­nologie soll laut Herstel­ler­angaben dazu in der Lage sein, den Akku des OnePlus 10 Pro kabel­gebunden von 1 bis 100 Prozent in 32 Minuten wieder aufzu­laden. Kabel­loses Laden soll den vollen Akku­stand (1 bis 100 Prozent) in 47 Minuten ermög­lichen.

Der neueste Snap­dragon sorgt für Leis­tung. Dabei handelt es sich um einen sehr leis­tungs­starken Prozessor, der zunächst mal auf dem Papier die CPU des Vorgän­gers OnePlus 9 Pro (Snap­dragon 888) noch über­treffen dürfte. Grünes OnePlus 10 Pro: Das Kameraplättchen geht wie beim Samsung Galaxy S21 in den Gehäuserahmen über Grünes OnePlus 10 Pro: Das Kameraplättchen geht wie beim Samsung Galaxy S21 in den Gehäuserahmen über
Bild: OnePlus
Die Displays von OnePlus 10 Pro und OnePlus 9 Pro sind mit 6,7 Zoll gleich groß und unter­stützen 120-Hz-Bild­wie­der­hol­raten. Bei OnePlus 10 Pro soll sich die dyna­mische Umstel­lung zwischen 1 Hz und 120 Hz aber verbes­sert haben, wodurch das Display des OnePlus 10 Pro weniger Strom verbrau­chen soll als Displays mit 120 Hz oder 90 Hz bei anderen Smart­phone-Modellen.

In der nach­fol­genden Tabelle sehen Sie die wich­tigsten Daten von OnePlus 10 Pro und OnePlus 9 Pro im Über­blick. Alle Daten finden Sie auch im jewei­ligen Daten­blatt.

OnePlus 10 Pro vs. OnePlus 9 Pro

OnePlus 10 Pro One Plus 9 Pro
OnePlus 10 Pro OnePlus 9 Pro
Testurteil
kein Testbericht vorhanden
03/2021
1,5
Kategorie Multimedia, Highend Multimedia, Highend
Vorstellung am 11.01.2022 23.03.2021
Bildschirmdiagonale 6,70 Zoll 6,70 Zoll
Display-Auflösung 1 440 x 3 216 Pixel 1 440 x 3 216 Pixel
Länge 163,0 mm 163,2 mm
Breite 73,9 mm 73,6 mm
Dicke 8,6 mm 8,7 mm
Gewicht 200,5 g 197,0 g
Prozessor-Typ Snapdragon 8 Gen 1 (Cortex-X2) Snapdragon 888 (Cortex-X1)
Prozessorkerne (gesamt) 8 8
Prozessor-Takt 3,00 GHz 2,84 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 12,0 GB 12,0 GB
Gesamte Speichergröße 256,00 GB 256,00 GB
Speicherkarten-Slot - -
USB USB-C 3.1 USB-C 3.1
Audio nur über USB nur über USB
Mobilfunk GSM, EDGE, HSPA+, LTE, 5G GSM, EDGE, HSPA+, LTE, 5G
Mobilfunk max. Downstream (LTE) 1 170,00 MBit/s 1 400,00 MBit/s
Mobilfunk max. Upstream (LTE) 200,00 MBit/s 200,00 MBit/s
WLAN-Standard Wi-Fi 6 (802.11 a/b/g/n/ac/ax) Wi-Fi 6 (802.11 a/b/g/n/ac/ax)
Milliamperestunden 5 000 mAh 4 500 mAh
Ladeleistung 80 W 65 W
Kabelloses Laden Induktion Induktion
Ladeleistung (kabellos) 50 W 50 W
Umgekehrtes Laden ja ja
Bluetooth 5.2 5.2
NFC ja ja
Megapixel 48,0 Megapixel 48,0 Megapixel
Megapixel (2. Sensor) 50,0 Megapixel 50,0 Megapixel
Megapixel (3. Sensor) 8,0 Megapixel 8,0 Megapixel
Megapixel (4. Sensor) - 2,0 Megapixel
Frontkamera:
Sensor
32,0 Megapixel 16,0 Megapixel
Bildstabilisator optisch optisch
Videoauflösung 8 192 x 4 608 Pixel 8 192 x 4 608 Pixel
Framerate 24 fps 30 fps
BS-Version bei Verkaufsstart 12 11
Benutzer-Oberfläche Oxygen OS Oxygen OS
Fingerabdruck-Sensor Display-integriert Display-integriert
Dual-SIM ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby
Schutzklasse IP 68 IP 68
Staubschutz ja ja
Wasserschutz wasserfest wasserfest
Auch erhältlich als: OnePlus 10 Pro (128GB)
OnePlus 9 Pro (128 GB)
Stand: 24.01.2022

Wird das OnePlus 10 Pro güns­tiger?

Das OnePlus 10 Pro läuft in China mit Android 12 mit der Benut­zer­ober­fläche ColorOS 12.1, jene, die auch Oppo für seine Smart­phones verwendet. In den Märkten Indien, Europa und Nord­ame­rika wird das OnePlus 10 Pro laut Hersteller mit OxygenOS 12 laufen. Basis ist hier auch Googles aktu­elle Firm­ware­ver­sion.

Preis­lich lassen sich noch keine konkreten Aussagen treffen. Laut Umrech­nung der Yuan-Preise für China kostet das OnePlus 10 Pro in der höchsten Spei­cher­aus­stat­tung mit 12 GB Arbeits­spei­cher und 256 GB internem Spei­cher rund 733 Euro. Sicher wird der Euro­preis hier­zulande höher ausfallen. Das OnePlus 9 Pro kostete aber in der Max-Version rund 1000 Euro, weshalb das neue Flagg­schiff trotz des zu erwar­tenden höheren realen Euro­preises güns­tiger sein könnte als der Vorgänger.

Das Samsung Galaxy S22 soll in Kürze erscheinen. Wann das Unpa­cked Event statt­finden soll, lesen Sie in einer weiteren News. So viel vorweg: Huawei wird mit dem P50 Pro früher dran sein als Samsung.

Mehr zum Thema Vergleich