Launch-Termin

OnePlus 10 Pro: CEO bestätigt Launch-Termin im Januar

OnePlus-CEO Pete Lau hat den Launch-Termin im Januar für das OnePlus 10 Pro bestä­tigt.

OnePlus wird mit der Vorstel­lung des neuen Flagg­schiffs im kommenden Jahr früher dran sein als gedacht. Berichten zufolge hat OnePlus-CEO Pete Lau über seinen Weibo-Account (via Gizmochina) mitge­teilt, dass das OnePlus 10 Pro im Januar ange­kün­digt wird.

Während die OnePlus-9-Serie aus OnePlus 9 und OnePlus 9 Pro Ende März 2021 vorge­stellt wurde, wird die neue Serie 2022 dem Social-Media-Post des CEOs zufolge über zwei Monate früher das Licht der Welt erbli­cken. Das mag mitunter auch daran liegen, dass OnePlus in diesem Jahr auf ein T-Modell verzichtet und nach der Veröf­fent­lichung der Flagg­schiff-Serie die Mittel­klasse fokus­siert hat, zu der Modelle wie das OnePlus Nord 2 5G und OnePlus Nord CE 5G gehören.

Launch vermut­lich vorerst nur in China

So könnte das OnePlus 10 Pro aussehen So könnte das OnePlus 10 Pro aussehen
Bild: @OnLeaks, @ZoutonUS

OnePlus 10 Pro

Ein genaues Datum im Januar wurde aller­dings noch nicht genannt. Derzeit wird über den 5. Januar speku­liert. Aller­dings ist fest­zuhalten, dass der Launch-Termin wohl nur für den chine­sischen Markt gilt. Nach wie vor wird der Euro­pastart erst im März/April erwartet und damit zu einem ähnli­chen Termin wie auch die OnePlus-9-Serie.

Gerüchte und Leaks zum OnePlus 10 Pro gibt es einige. Das OnePlus 10 Pro wird wohl den neuesten Snap­dragon 8 Gen 1 erhalten. Dabei handelt es sich um den neusten Qual­comm-Prozessor, der erst kürz­lich auf dem Snap­dragon Tech Summit in Hawaii vorge­stellt wurde und in zahl­rei­chen kommenden Andro­iden wie dem Oppo Find X4 Pro und dem Xiaomi 12 seinen Dienst verrichten soll. Es wird derzeit davon ausge­gangen, dass das Oppo Find X4 Pro über einen Akku mit 80 W schnellem Laden ausge­stattet ist. Das könnte auch beim OnePlus 10 Pro der Fall sein.

Hassel­blad-Koop wahr­schein­lich

Über die weiteren Ausstat­tungs­merk­male des OnePlus 10 Pro berich­teten wir bereits. So soll das OnePlus 10 Pro über eine Triple-Kamera aus einer 48-Mega­pixel-Weit­win­kel­kamera, einer 50-Mega­pixel-Ultra­weit­win­kel­kamera und einer 8-Mega­pixel-Kamera mit drei­fach opti­schen Zoom verfügen. Damit wäre das Grund-Setup mit dem des OnePlus 9 Pro gleich, auf die 2-Mega­pixel-Schwarz­weiß-Kamera würde OnePlus bei der Konstruk­tion der neuen Kamera aber verzichten.

OnePlus verkün­dete im Zuge der OnePlus-9-Serie die Zusam­men­arbeit mit der schwe­dischen Kame­rafirma Hassel­blad. Mit großer Wahr­schein­lich­keit wird die Koope­ration auch im OnePlus 10 Pro zu spüren sein.

Unklar ist, ob OnePlus im Januar nur das OnePlus 10 Pro ankün­digen wird und das OnePlus 10 auf das Früh­jahr verschiebt oder ob beide Modelle in Kürze gezeigt werden sollen.

Pete Lau ist nicht nur CEO von OnePlus, sondern auch Leiter des Foldable-Projekts Find N von Oppo. Das falt­bare Smart­phone wird morgen in China erscheinen. Details zum Modell lesen Sie in einer sepa­raten News.

Mehr zum Thema Smartphone