Beta-Test

Samsung One UI 4: Android-12-Beta auch für Deutschland

Nutzer eines Galaxy S21, Galaxy S21+ oder Galaxy S21 Ultra können mit der Beta von One UI 4 (Android 12) demnächst einen Blick in Samsungs Soft­ware-Zukunft wagen.

In Deutsch­land heimi­sche Samsung-Nutzer müssen bald nicht mehr neidisch zu den Pixel-Anwen­dern oder diversen anderen Herstel­lern schielen, wenn es um Android 12 geht. Der südko­rea­nische Konzern verkün­dete in seinem haus­eigenen Forum, dass die zwölfte Haupt­ver­sion der Google-Platt­form als One UI 4 auch zu uns kommt. Wer ein Galaxy S21, Galaxy S21+ oder Galaxy S21 Ultra sein Eigen nennt, wird zuerst bedacht. Für das dies­jäh­rige High-End-Trio geht es hier­zulande demnächst los. Es handelt sich um einen offenen Beta-Test.

One UI 4 Beta für Deutsch­land ange­kün­digt

One UI 4 Beta kommt nach Deutschland One UI 4 Beta kommt nach Deutschland
Samsung

Datenblätter

Samsungs Commu­nity-Mitar­beiter Fabian veröf­fent­lichte kürz­lich im deut­schen Forum des Herstel­lers einen span­nenden Beitrag. „Die One UI 4 Beta auf Basis von Android 12 für die Galaxy S21 Serie startet bald“, heißt es in der Über­schrift. Um an der Vorschau teil­zunehmen, muss ein Galaxy S21, Galaxy S21+ oder Galaxy S21 Ultra als entsperrte Fassung vorhanden sein. Weitere Geräte sollen in Zukunft ergänzt werden, um welche es sich dabei handelt, ließ die Firma offen. Samsung bittet die Anwender um ein wenig Geduld. Man arbeite „schnellst­mög­lich an der Bereit­stel­lung der stabilsten Version.“

Die Beta­ver­sion soll auf einen gewissen, noch nicht defi­nierten Zeit­raum beschränkt sein. Ferner müssen User beachten, dass es sich um keine offi­zielle Soft­ware handelt und es daher Probleme geben kann und manche Funk­tionen fehlen. Außerdem wird vor poten­ziellen Inkom­pati­bili­täten mit Samsung Pay und anderen Bezahl­diensten gewarnt. Diese funk­tio­nieren in der Regel während der Beta-Phase nicht.

So funk­tio­niert die Teil­nahme an der One UI 4 Beta

Bei Samsung ist der Bezug von Vorab­ver­sionen unkom­pli­ziert über die App Members gere­gelt. Diese sollte auf den Smart­phones ab Werk instal­liert sein. Inner­halb der Anwen­dung findet sich, sobald der Test startet, der Bereich „One UI Beta­pro­gramm“ wieder. Dort wird es auch eine ausführ­liche Anlei­tung zur Instal­lation und weiter­füh­rende Infor­mationen geben. Für eine Alltags­nut­zung eignen sich solche unfer­tigen Soft­ware­ver­sionen nur bedingt. Soll das Smart­phone möglichst fehler­frei funk­tio­nieren, empfiehlt es sich, auf die fertige Ausgabe der Android-12-Vari­ante von Samsung zu warten.

In Südkorea und den USA startet One UI 4 noch diesen Monat.

Mehr zum Thema Android 12