Software-Komfort

One UI 3.1: Diese Samsung-Handys erhalten das Update

Samsung gibt weiterhin Gas in puncto Updates, One UI 3.1 steht vor der Tür und bringt zahl­reiche Verbes­serungen für die Kamera, die Bild­bear­bei­tung, das Display und die Privat­sphäre. Lesen Sie hier, welche Modelle die Aktua­lisie­rung erhalten.

Nachdem Samsung viele seiner Smart­phones mit One UI 3.0 bedacht hat, wurde jetzt eine Update-Liste für One UI 3.1 veröf­fent­licht. Über 20 Handys der Mittel- und Ober­klasse möchte der Hersteller mit den neuen Soft­ware-Kniffen, welche die Galaxy-S21-Serie stan­dard­mäßig an Bord hat, aufwerten. Dazu zählen das Galaxy S20, das Galaxy Note 20, das Galaxy A51 und das Galaxy A71. Unter anderem neue Funk­tionen für die Kamera und die Bild­bear­bei­tung, ein augen­scho­nender Modus für das Display und erwei­terte Privat­sphären-Einstel­lungen werden verspro­chen.

One UI 3.1: Samsung kündigt nächste Update-Welle an

Optimierter Single-Take-Modus Optimierter Single-Take-Modus
Samsung
Der südko­rea­nische Elek­tronik­kon­zern stat­tete in den vergan­genen Monate zahl­reiche haus­eigene Mobil­tele­fone mit dem auf Android 11 basie­renden One UI 3.0 aus. Bis zum nächsten OS-Sprung in Form eines auf Android 12 fußenden poten­ziellen One UI 4.0 dauert es noch eine Weile, aber in der Zwischen­zeit ruht sich Samsungs Soft­ware­schmiede nicht aus. In einer Pres­semit­tei­lung verrät der Hersteller, welche seiner Smart­phones One UI 3.1 erhalten. Es wurde gleich ein ganzer Schwung mit fast zwei Dutzend Modellen bestä­tigt.

Folgende Samsung-Handys werden in naher Zukunft die Aktua­lisie­rung erhalten:

  • Galaxy S20
  • Galaxy S20+
  • Galaxy S20 Ultra
  • Galaxy S20 FE
  • Galaxy Note 20
  • Galaxy Note 20 Ultra
  • Galaxy S10
  • Galaxy S10e
  • Galaxy S10+
  • Galaxy S10 5G
  • Galaxy Note 10
  • Galaxy Note 10+
  • Galaxy A50
  • Galaxy A51
  • Galaxy A70
  • Galaxy A71
  • Galaxy A80
  • Galaxy A90
  • Galaxy Z Flip
  • Galaxy Z Flip 5G
  • Galaxy Fold
  • Galaxy Z Fold 2 5G

Was bietet One UI 3.1?

Hobby-Foto­grafen, welche in einem Moment möglichst viele Impres­sionen fest­halten wollen, dürften sich über den verbes­serten Single-Take-Modus freuen. Dieser nimmt in einem Zeit­raum von 15 Sekunden kurze Videos und mehrere Fotos mit einem einzigen Klick auf. Außerdem wurden der Touch-Auto­fokus und die Steue­rung der Belich­tung opti­miert. Sollte Ihnen eine Aufnahme nicht gefallen, hilft ein neues Bild­bear­bei­tungs­fea­ture. Störende Objekte lassen sich direkt in der Samsung-Galerie-App entfernen. Apropos Galerie, auch diese wurde aufge­wertet und kommt über­sicht­licher daher. Entfernbare Objekte Entfernbare Objekte
Samsung
Vloger und ambi­tio­nierte Video­grafen können Audio in One UI 3.1 neben den Smart­phone-Mikro­fonen zusätz­lich mit Mikro­fonen von Blue­tooth-Geräten wie Kopf­hörern aufzeichnen. Samsung nennt das Multi Mic Recor­ding. Eye Comfort Shield soll die Augen des Nutzers entlasten, indem je nach Tages­zeit Blau­töne auto­matisch ange­passt werden. Eye Comfort Shield Eye Comfort Shield
Samsung
Private Share ist hingegen für das Wahren der Privat­sphäre zuständig. Meta­daten, die etwa den Standort verraten, lassen sich vor dem Datei­ver­sand entfernen. Außerdem können Sie fest­legen, wer auf die geteilten Inhalte zugreifen darf und wie lange diese zur Verfü­gung stehen. Erweiterte Privatsphäre Erweiterte Privatsphäre
Samsung
Manche Funk­tionen von One UI 3.1 werden nicht auf allen Galaxy-Smart­phones ange­boten und sind der Galaxy-S20-Serie, der Galaxy-Note-20-Serie, dem Galaxy Z Fold 2 5G und dem Galaxy Z Flip 5G vorbe­halten.

Mehr zum Thema Update