Software

Microsoft Office für Windows 10 wird kostenlos erscheinen

Microsoft hat für das zweite Halbjahr die Verfügbarkeit von Office für Windows 10 und Office 2016 angekündigt. Einige Ausgaben der Office-Suite wird es künftig kostenlos geben. Welche neuen Features vor allem Touchscreen-Nutzer überzeugen sollen, erfahren Sie in unserer Meldung.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen (1)

Office für Windows 10 wird für Smart­phones und kleine Tablets kostenlos erscheinen. Die Apps sollen entweder vorinstalliert oder im Windows Store zum Download verfügbar sein. Microsoft setzt bei Office für Windows 10 auf universelle Apps - unklar bleibt dabei, ob die Apps auch für Notebooks und Desktops erscheinen und vor allem, ob sie auch dann kostenlos sind. Mit der Windows-10-Technical-Preview, die in den nächsten Wochen erscheinen soll, liefert Microsoft auch eine Vorschau auf Office für Windows 10 aus. Eine generelle Verfügbarkeit der Software ist aber erst "später in diesem Jahr" zu rechnen.

Office für Windows 10

Office für Windows 10Office für Windows 10 Microsoft plant für die mobilen und Touchscreen-kompatiblen Apps einige neue Funktionen. So soll Word einen Reflow-Mode erhalten, mit dem der Inhalt eines Dokuments auf die Bildschirmgröße angepasst wird. Außerdem soll es leichter werden, Bilder und Texte direkt aus dem Internet zu übernehmen.

Die Funktionalität der mobilen Excel-Version soll erweitert werden und dem gewohnten Umfang der Desktop-Version entsprechen. Powerpoint für Windows 10 wird Anwendern die Möglichkeit bieten, Präsentationen mit Notizen zu versehen - so könnte der Nutzer während einer Vorführung Elemente einer Folie umkringeln oder unterstreichen. Dem mobilen E-Mail-Client Outlook hat Microsoft einen neuen Editor spendiert, der über alle Funktionen von Word verfügen soll.

Office 2016 angekündigt

In der zweiten Jahreshälfte soll außerdem die neue Desktop-Version Office 2016 erscheinen. Im Gegensatz zu den oben beschriebenen Ausgaben für Smart­phones und kleine Tablets dürfte diese Version wie gewohnt verkauft werden. Inwieweit die Features der Desktop-Version über die universellen Apps von Office für Windows 10 hinausgehen, bleibt abzuwarten. Office 2016 könnte dann auch als Bestandteil des Office-365-Abos erscheinen.

Zu neuen Funktionen schweigt sich Microsoft noch aus. Die Entwickler dürften sich jedoch mit weiteren Cloud-Funktionen beschäftigen und dafür sorgen, dass die Software auf großen Windows-Tablets besser mit Touchscreens zurecht kommt.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Microsoft Office