Staatsbesuch

Telekom-Video: So wurde der Obama-Staatsbesuch mit Netz versorgt

Die Telekom gibt einen Eindruck zur Netztechnik rund um den Staatsbesuch von US-Präsident Obama. In den Herrenhäuser Gärten in Hannover musste dazu einiges an Infrastruktur installiert werden.
AAA
Teilen (4)

US-Präsident Barack Obama hat Deutschland wieder verlassen - doch damit in Hannover alles einwandfrei klappte und Journalisten aus den Herren­häuser Gärten in Hannover berichten konnten, haben Techniker der Deutschen Telekom zwei Wochen vor dem Staatsbesuch damit begonnen, ein Netzwerk aufzubauen. Mehr als 400 Festnetz­anschlüsse seien geschaltet worden, Leitungen quer durch das Schloss und die Gartenanlagen verlegt worden.

Obama in HannoverObama in Hannover Genutzt wurden die Leitungen aber auch von den Staats-Deligierten der USA und der deutschen Regierung sowie Hilfs­organisationen. Einen Einblick, wie die Technik vor Ort aussah und was notwendig ist, um einen solchen Staatsbesuch tele­kommunikations­technisch über die Bühne zu bekommen, zeigt die Telekom in einem eigens erstellten Video.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Schwerpunkt Technik