Ausland

o2: Travel Day Pack mit EU-Roaming und Schweiz-Option

Die aktuelle Fassung des o2 Travel Day Packs bietet auch für die Internet-Nutzung in der Schweiz Sonderkonditionen an. Von eimem Roaming-Schnäppchen ist das Angebot allerdings weit entfernt.
AAA
Teilen (8)

Die Telefónica-Marke o2 hat ihre Travel Day Pack modifiziert. Die aktuelle Version berücksichtigt nun den regulierten Tarif für die Europäische Union und die EWR-Staaten sowie den Wunsch vieler Kunden, auch in Nachbarländern wie der Schweiz einen günstigeren Tarif für die Mobilfunknutzung zur Verfügung zu haben.

Neukunden bekommen das Travel Day Pack 2018 automatisch, wenn sie sich für diese Roaming-Option entscheiden, die über das Mein-o2-Menü in der App und im Web gebucht werden kann. Für Bestandskunden in älteren Travel Day Packs gelten zum Teil andere Konditionen. Eine automatische Anpassung erfolgt nicht. Interessenten müssen auf Wunsch aktiv in die aktuelle Variante wechseln.

Roam like at home für EU und EWR

o2 verbessert Travel Day Packo2 verbessert Travel Day Pack In den EU-Staaten sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein gilt der Roam-like-at-home-Grundsatz. Das heißt, wie beim Standard-Roamingtarif können die Kunden ihren Mobilfunkvertrag in den genannten Ländern zu den gleichen Konditionen wie innerhalb Deutschlands nutzen. Einzig die Fair-use-Policy, die Bestandteil der Roaming-Verordnung ist, gilt es zu beachten.

EU und EWR wurden von o2 zur Weltzone 1 zusammengefasst. Zum DayPack wird die alternative Roaming-Option indes bei Reisen in die Weltzone 2. Dazu zählen die Schweiz, aber auch Andorra, die Kanalinseln und die Isle of Man. Das Paket kostet an jedem Tag, an dem es genutzt wird, 1,99 Euro und bietet jeweils 50 MB ungedrosseltes Datenvolumen. Ist die Inklusivleistung verbraucht, so kann das ansonsten bis zu 24 Stunden gültige Datenpaket auch erneut gebucht werden.

Travel DayPack ist kein Schnäppchen

Von einem echten Schnäppchen ist das Travel Day Pack weit entfernt, zumal abgehende Telefonate 54 Cent pro Minute, eingehende Anrufe minütlich 26 Cent und der SMS-Versand 39 Cent kostet. Die Option ist aber immerhin für den Internet-Zugang eine Verbesserung gegenüber dem voreingestellten Roaming-Basic-Tarif. Hier werden 23 Cent je übertragenem Megabyte in Rechnung gestellt.

Abzuwarten bleibt weiter, wie o2 Großbritannien nach dem für das kommende Jahr geplanten Ausscheiden aus der EU behandelt. Aktuell behält sich der Provider vor, ehemalige EU-Mitglieder in die Weltzone 3 einzuordnen. In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, was das Roaming auf der Insel dann kosten würde.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Telefónica (o2)