Netztest

Im Test: Mobiles Internet im Netz von o2

Telefónica forciert den LTE-Netz­ausbau. Das machte sich auch in unserem dies­jäh­rigen Netz­test bemerkbar. Es gibt aber noch Defi­zite gegen­über den Mitbe­wer­bern.

Seit einigen Jahren gibt es auch von teltarif.de regel­mä­ßige Netz­tests. Diese führen wir norma­ler­weise im Früh­jahr durch, während viele andere Netz­tests im Herbst veröf­fent­licht werden. In diesem Jahr sind wir ein paar Wochen später dran als gewohnt. Grund ist der Corona-Lock­down, der es unmög­lich gemacht hat, im übli­chen Zeit­raum rund um Ostern und Pfingsten quer durch Deutsch­land zu fahren.

Datenblätter

So haben wir den Test in diesem Jahr im Juni und Juli durch­ge­führt. Das hatte unter dem Strich den Vorteil, dass wir mehr Regionen als norma­ler­weise üblich berück­sich­tigen konnten. Wie immer gehen wir beim Netz­test nämlich nicht nach streng vorge­ge­benen Stre­cken vor, sondern wir testen immer dann, wenn wir ohnehin unter­wegs sind und den mobilen Internet-Zugang dienst­lich oder privat benö­tigen. Netztest im o2-Netz Netztest im o2-Netz
Montage: teltarif.de

Gleiche Bedin­gungen für alle Netze

Natür­lich sollen die Ergeb­nisse in den drei deut­schen Mobil­funk­netzen vergleichbar sein. Daher testen wir an jedem Mess­punkt den Zugang gleich in allen Netzen. Ledig­lich beim Strea­ming-Test mussten wir die beiden dafür ausge­wählten Stre­cken im östli­chen Rhein-Main-Gebiet und an der Ostsee dreimal abfahren, um Ergeb­nisse im Telekom-, Voda­fone- und o2-Netz zu sammeln.

Wir haben im Test primär das Samsung Galaxy S20 Ultra verwendet, das auch den neuen Netz­stan­dard 5G unter­stützt. Zum Vergleich kam ein Apple iPhone 11 Pro zum Einsatz. Zudem hatten wir SIM-Karten aus dem Telekom-, Voda­fone-, und o2-Netz zur Verfü­gung, auf denen jeweils "LTE max" bzw. im Telekom- und Voda­fone-Netz auch 5G frei­ge­schaltet war. Der 5G-Netz­start von Telefónica ist noch nicht erfolgt. Schneller Internet-Zugang in Kiel Schneller Internet-Zugang in Kiel
Foto: teltarif.de

LTE von o2 in immer mehr Regionen

Wir waren von der Ostsee bis zum Schwarz­wald in vielen Regionen Deutsch­lands unter­wegs. Über die Ergeb­nisse unserer Tests im Telekom- und Voda­fone-Netz haben wir bereits berichtet. Nun ist das o2-Netz an der Reihe. Dabei zeigte sich, dass der LTE-Ausbau von Telefónica immer mehr Regionen erreicht. Nur an einem unserer 26 Mess­punkte, nämlich in Bad Doberan in Meck­len­burg-Vorpom­mern, hatten wir anstelle von 4G nur den UMTS-Stan­dard zur Verfü­gung. Auch unter­wegs kam es vor, dass wir mit 3G vorlieb­nehmen mussten, so zum Beispiel in Prerow in Fisch­land-Darß-Zingst.

Erfreu­lich ist, dass die Gegenden, in denen nur das GSM-Netz zur Verfü­gung steht, immer weniger werden. Das Beispiel Joss­grund-Lett­gen­brunn im Spes­sart zeigt, dass es aber auch noch Orte gibt, in denen die Mitbe­werber von o2 mit LTE vertreten sind, während Telefónica nicht einmal GSM-Empfang bietet. Das gibt es aber auch umge­kehrt, wie die Umge­bung eines Hotels östlich von Zingst an der Ostsee zeigt, wo Telefónica schwach mit LTE vertreten ist, während die Telekom nicht einmal GSM-Empfang bietet.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, wo wir im o2-Netz beson­ders schnell surfen konnten.

1 2 3

Mehr zum Thema Netztest