Netzprobleme

Netzstörung bei Telefónica: Telefo­nate schlagen fehl (Update)

Telefónica-Kunden haben in vielen Regionen Deutschlands derzeit Probleme bei Telefonaten mit ihrem Mobiltelefon. Auch die o2-Kundenbetreuung bestätigt technische Probleme.
AAA
Teilen (18)

Seit den frühen Morgen­stunden berichten Mobil­funk­kunden aus dem Telefónica-Netz von Problemen beim Versuch, über das Handy zu tele­fo­nieren. Immer wieder schlagen die Anwahl­ver­suche fehl oder die Kunden sind für Anrufer nicht erreichbar. Der Kunden­be­treuung des Münchner Mobil­funk-Netz­be­trei­bers ist die Störung bereits bekannt. Aller­dings konnte uns dort noch niemand sagen, wie lange die Fehler­be­he­bung noch dauert.

Die Netz­stö­rung betreffe nur Tele­fon­ge­spräche und nicht den mobilen Internet-Zugang. Dieser stehe weiterhin unein­ge­schränkt zur Verfü­gung. Dafür sei es aber uner­heb­lich, bei welcher Marke der Kunde unter Vertrag steht. Betroffen sind o2 und Blau also ebenso wie beispiels­weise Aldi Talk oder Tchibo mobil. Aller­dings trete der Fehler nur regional und nur im GSM- und UMTS-Netz auf.

VoLTE und WiFi Calling funk­tio­nieren bundes­weit

Störung bei o2Störung bei o2 Wer die Möglich­keit hat, über LTE (VoLTE) oder WLAN (VoWiFi) zu tele­fo­nieren, kann diese Optionen nutzen, um für Anrufer erreichbar zu sein und selbst abge­hende Sprach­ver­bin­dungen aufzu­bauen. Die paket­ver­mit­telten Tele­fonie-Betriebs­arten sind für nahezu alle Kunden im Telefónica-Netz frei­ge­schaltet. Aller­dings muss der Nutzer auch über ein passendes Endgerät verfügen.

Aktu­elle Smart­phones von Herstel­lern wie Samsung, Apple und Huawei sind für VoLTE und WLAN Call ausge­legt. Wer aber beispiels­weise ein Endgerät von Black­berry Mobile besitzt, kann über LTE und WLAN nur im Internet surfen, nicht aber tele­fo­nieren. Auch mit Einfach-Handys, die oft nur das GSM-Netz empfangen, gibt es keine Ausweich­mög­lich­keit auf eine andere Betriebsart.

Störungs­mel­dungen aus zahl­rei­chen Regionen

Während wir im Rhein-Main-Gebiet keine Probleme beim Aufbau von Test­ver­bin­dungen hatten, vermelden auch Nutzer der Webseite Alle­stö­rungen.de Probleme beim Versuch, im Mobil­funk­netz der Telefónica zu tele­fo­nieren. Dabei kommen die Fehler­mel­dungen aus unter­schied­li­chen Regionen Deutsch­lands, so zum Beispiel aus Saar­brü­cken und Leipzig, aus Berlin und Potsdam, aus Neumünster und Düssel­dorf.

Betrof­fene Kunden, die VoLTE und WiFi Calling nicht nutzen können, haben derzeit nur die Möglich­keit, auf eine VoIP-App auf dem Smart­phone, auf das Fest­netz oder ein Reserve-Handy mit SIM-Karte aus einem der beiden anderen Mobil­funk­netze auszu­wei­chen.

Update 12.15 Uhr: Störung behoben

Wie die Telefónica-Pressestelle gegenüber teltarif.de erklärte, konnte der Fehler mittlerweile behoben werden. Kunden können nun auch über GSM und UMTS wieder uneingeschränkt telefonieren. Hintergrund der Beeinträchtigung war den Angaben zufolge eine temporäre Störung an einer technischen Vermittlungsstelle für Sprachtelefonie.

In einem Themen-Special berichten wir darüber, wie ein Mobil­funk­netz funk­tio­niert.

Teilen (18)

Mehr zum Thema Telefónica