Netztest

Im Test: Mobiles Internet im Netz von Telefónica

Von April bis August waren wir quer durch Deutsch­land unter­wegs. Dabei haben wir auch das Telefónica-Netz getestet. Trotz guter LTE-Versor­gung gab es Kritik­punkte.

Seit einigen Jahren führt auch teltarif.de einen jähr­lichen Netz­test durch. Für diesen nutzen wir norma­ler­weise das jewei­lige Früh­jahr, sodass die Ergeb­nisse im Sommer fest­stehen. Damit liegen wir mit der Veröf­fent­lichung zeit­lich zwischen den Netz­tests der meisten anderen Medien. In diesem Jahr sind wir Corona-bedingt etwas später dran, zumal wir die Unter­suchungen etwas anders gestalten als von anderen Netz­tests gewohnt.

Anstelle fest­gelegter Test­stre­cken beob­achten wir die Qualität des mobilen Internet-Zugangs immer dort, wo wir beruf­lich oder privat ohnehin gerade unter­wegs sind. Um vergleich­bare Ergeb­nisse zu bekommen, haben wir an sämt­lichen Test­stand­orten alle drei derzeit aktiven deut­schen Mobil­funk­netze unter­sucht. 1&1 blieb außen vor, da das eigene Netz des Neuein­stei­gers unter den Mobil­funk-Betrei­bern noch nicht gestartet ist. o2-Netz im Test o2-Netz im Test
Montage: teltarif.de
Für den Test haben wir in diesem Jahr weite Teile Deutsch­lands von der Ostsee bis ins Allgäu besucht. Wir waren mit dem Apple iPhone 12 Pro Max und dem Samsung Galaxy S20 Ultra unter­wegs. Zudem hatten wir für 5G und "LTE max" frei­geschal­tete SIM-Karten bzw. eSIM-Profile von der Deut­schen Telekom, von Voda­fone und o2 zur Verfü­gung. Der Test­zeit­raum erstreckte sich dieses Mal von April bis August.

Telefónica: LTE an allen Test­stand­orten

Aus dem "Ursprungs­mate­rial", das wir auf den Reisen quer durch Deutsch­land gesam­melt haben, wurden zehn Test­stand­orte von Putt­garden auf Fehmarn bis Füssen im Allgäu und von Freu­den­stadt im Schwarz­wald bis nach Berlin ausge­wählt. Wir haben die o2-Netz­abde­ckung auch zwischen diesen Stand­orten unter­sucht und - wie schon in den Netzen von Telekom und Voda­fone - Audio- und Video­strea­ming getestet.

Anders als Telekom und Voda­fone hat Telefónica sein UMTS-Netz noch nicht voll­ständig abge­schaltet. Das ist erst zum Ende des Jahres geplant. Während wir im vergan­genen Jahr an einzelnen Test­stand­orten noch das 3G-Netz anstelle von LTE zur Verfü­gung hatten, war der 4G-Stan­dard beim Netz­test 2021 an allen Mess­punkten verfügbar. Der verstärkte Netz­ausbau des Münchner Betrei­bers macht sich demnach bemerkbar.

Während wir vor allem im Netz der Deut­schen Telekom, aber auch bei Voda­fone, im Test an einigen Orten auch 5G-Empfang hatten, war das bei o2 dieses Mal noch nicht der Fall. Telefónica star­tete mit dem 5G-Netz erst im Herbst 2020. Das Unter­nehmen nutzt bislang ausschließ­lich den Frequenz­bereich um 3600 MHz. Hier sind aufgrund des verfüg­baren Spek­trums hohe Daten­über­tra­gungs­raten möglich. Dafür deckt jede Basis­sta­tion nur einen kleinen Radius ab.

Auf Seite 2 lesen Sie, warum Telefónica trotz gutem LTE-Ausbau beim Netz­test in diesem Jahr noch nicht über­zeugen konnte.

1 2 3

Mehr zum Thema Netztest