5G

o2 startet Anfang 2020 mit 5G: Diese Städte sind dabei

Im ersten Quartal 2020 will o2 in den ersten fünf Städten das 5G-Netz für Privat- und Geschäfts­kunden starten. Bis Ende 2022 will Telefónica 30 Städte mit 5G abde­cken.
AAA
Teilen (21)

Nach der Deut­schen Telekom und Voda­fone hat jetzt auch Telefónica den Start ins 5G-Zeit­alter ange­kündigt. Im ersten Quartal 2020 will der Münchner Tele­kommu­nika­tions­konzern das 5G-Netz für Privat- und Geschäfts­kunden starten, um diesen noch höhere Daten­über­tragungs­raten beim mobilen Internet-Zugang bereit­zustellen. Dabei hat der Konzern auch erste Pläne zum Netzauf- und -ausbau genannt.

Für den Aufbau des neuen Netz­stan­dards will Telefónica mit Huawei und Nokia zusam­menar­beiten. Die Koope­ration steht aller­dings noch unter dem Vorbe­halt einer erfolg­reichen Sicher­heits-Zerti­fizie­rung der Tech­nologie und der Unter­nehmen nach den gesetz­lichen Bestim­mungen in Deutsch­land. Damit will Telefónica dem noch nicht abge­schlos­senen poli­tischen Prozess der Fest­legung dieser Sicher­heits­richt­linien Rech­nung tragen, ohne den Start des 5G-Ausbaus zu verzö­gern.

In diesen Städten startet o2 sein 5G-Netz

o2 startet mit 5Go2 startet mit 5G Der 5G-Ausbau von Telefónica soll in den fünf größten Städten Deutsch­lands starten. Das sind Berlin, Hamburg, München, Köln und Frank­furt am Main. Ähnlich wie die Telekom will auch o2 in den Ausbau­gebieten eine zusam­menhän­gende Abde­ckung erzielen, während Voda­fone zum Start seines 5G-Netzes oft einzelne Stand­orte aufge­rüstet hat, um den neuen Netz­standort unter verschie­denen Test­szena­rien zu erproben.

In den fünf Städten, die Telefónica zum Start mit 5G versorgt, will der Münchner Netz­betreiber den Ausbau bis Ende 2021 größ­tenteils abge­schlossen haben. Parallel startet der Aufbau der neuen Netz­tech­nologie in weiteren Städten. Bis Ende 2022 plant o2, 30 Städte mit insge­samt 16 Millionen Einwoh­nern zu versorgen. Ein 5G-Ausbau im länd­lichen Raum ist dagegen - anders als bei Voda­fone - vorerst offenbar noch kein Thema.

Nutzungs­voraus­setzungen noch unklar

Keine Details hat Telefónica bisher dazu verraten, unter welchen Umständen inter­essierte Kunden die Möglich­keit haben werden, das 5G-Netz zu nutzen. Die Telekom schaltet 5G in den aktu­ellen MagentaMobil-Tarifen auto­matisch und ohne Aufpreis frei. Bei Voda­fone kann der neue Netz­stan­dard in den aktu­ellen Red-Tarifen eben­falls ohne zusätz­liche Kosten genutzt werden.

Somit wäre es auch bei o2 nahe­liegend, zumin­dest allen Kunden in aktu­ellen Verträgen den 5G-Zugang zu ermög­lichen. Bei LTE waren die Münchner sogar Vorreiter. Das 4G-Netz steht allen Kunden offen - egal ob Post­paid oder Prepaid, egal ob Netz­betreiber- oder Discounter-SIM. Anders als in den anderen Netzen können die Prepaid- und Discoun­terkunden auch VoLTE und WiFi Calling nutzen.

Teilen (21)

Mehr zum Thema 5G