Abschaltung

Heute: o2 beendet in den letzten Regionen das National Roaming

Anbieter setzt ab heute allein auf sein eigenes Netz
Von Marc Kessler
Kommentare (164)
AAA
Teilen

Der Mobilfunker o2 schaltet heute - wie geplant - das National Roaming im T-Mobile-Netz auch in den letzten noch verbliebenen Regionen ab. Damit setzt das Münchener Unternehmen künftig komplett auf das eigene Netz; eigenen Angaben zufolge erreicht man aktuell eine Netzabdeckung von rund 99 Prozent.

Wie o2 auf teltarif-Anfrage bekannt gab, betrifft die heutige Abschaltung die Regionen Annaberg-Buchholz, Bad Kissingen, Buchen, Burg, Crailsheim, Eschwege, Feuchtwangen, Grasberg, Hannoversch Münden, Leinefelde, Michelstadt, Nördlingen, Weißenburg und Wernigerode. Hier soll es nach o2-Angaben aber eine zufriedenstellende Netzversorgung im eigenen Netz geben, so dass die meisten Kunden von der Abschaltung nichts merken sollten. o2-Mobilfunkantenneo2 setzt künftig
allein auf sein eigenes Netz
Die Abschaltung soll nach uns vorliegenden Informationen voraussichtlich bis zum Mittag abgeschlossen sein.

Vorübergehende Beeinträchtigungen möglich

Dennoch zeigte die Vergangenheit, dass einige Kunden mangels Netzversorgung nach der Roaming-Abschaltung nicht mehr telefonieren konnten. Darüber hinaus kann es nach o2-Informationen auch zu vorübergehenden Netzbeeinträchtigungen in den genannten Regionen kommen, da die Funkzellen derzeit noch optimal konfiguriert würden. Im Zweifel können Kunden die Kundenhotline des Anbieter kontaktieren.

o2 selbst wertet die heutige finale Abschaltung des National Roamings im T-Mobile-Netz als "Meilenstein". Man könne nun auf ein komplett unabhängiges Netz setzen und sieht sich "auf Augenhöhe mit den beiden Marktführern" T-Mobile und Vodafone.

Teilen