Themenspecial Reise und Roaming Roaming

o2 Daten-Roaming: Doppelt so viel Volumen fürs gleiche Geld

o2 löst sein bisheriges Smartphone DayPack EU durch das neue Travel Day Pack ab. Dieses ist günstiger als die vergleichbare Option der Telekom. Wir berichten darüber, welche Vor- und Nachteile die Angebote der beiden Netzbetreiber mit sich bringen und ab wann der neue o2-Tarif gilt.

Neues Travel Day Pack von o2 Neues Travel Day Pack von o2
Foto: © Henrik Andersen - Fotolia.com
Wie berichtet hat die Deutsche Telekom am Montag neue Tarife für die Handy-Nutzung im Ausland vorgestellt. Jetzt kontert o2 mit einem Angebot, das bereits ab Donnerstag, 1. Mai, verfügbar ist, während die neuen Preise der Telekom erst ab 6. Mai gelten. Wie die Telekom hat auch o2 für sein Tagespaket zur Nutzung des mobilen Internet-Zugangs im International Roaming nicht die Preise gesenkt. Stattdessen bieten beide Netzbetreiber jetzt erweiterte Inklusivleistungen.

o2 ersetzt das bisherige Smartphone DayPack EU durch das Travel Day Pack. Es kostet weiterhin 1,99 Euro pro Nutzungstag, bietet ab Mai aber 50 statt bisher 25 MB ungedrosseltes Datenübertragungsvolumen pro Tag. Damit bietet o2 in seinem Tagespaket die gleiche Datenmenge wie die Deutsche Telekom. Das o2-Angebot ist jedoch preislich attraktiver. Dem Tagespreis von 1,99 Euro von o2 stehen 2,95 Euro bei der Deutschen Telekom gegenüber.

Neues Travel Day Pack von o2 Neues Travel Day Pack von o2
Foto: © Henrik Andersen - Fotolia.com
Darüber hinaus wird die Internet-Verbindung bei o2 nach Verbrauch des Inklusivvolumens im Gegensatz zum Telekom-Modell Travel & Surf DayPack nicht gekappt, sondern gedrosselt. Nach den Erfahrungen der teltarif.de-Redaktion reicht die Performance nach der Begrenzung allerdings maximal noch für den Austausch von Text-E-Mails und WhatsApp-Nachrichten aus. Beide Telefongesellschaften ermöglichen das Nachbuchen eines weiteren Pakets nach Verbrauch der Inklusivleistung.

o2-DayPack weiter auf Europa beschränkt

Große Unterschiede gibt es beim Geltungsbereich für die beiden Tarife. Ist das o2-Angebot auf die Europäische Union sowie die Schweiz, Norwegen und Island beschränkt, so gilt die neue Option der Deutschen Telekom ab 6. Mai weltweit in allen Netzen, mit denen das Bonner Telekommunikationsunternehmen einen Vertrag für Daten-Roaming abgeschlossen hat.

Auch bei der Buchung gibt es Unterschiede. Lässt ein o2-Kunde das Travel Day Pack einrichten, so gilt die Option innerhalb der EU sowie in der Schweiz, in Norwegen und Island automatisch, wenn der mobile Internet-Zugang genutzt wird. Die Berechnung erfolgt, sobald an einem Tag mehr als 50 kB Daten übertragen werden. So will der Netzbetreiber seine Kunden vor unbeabsichtigter Nutzung schützen. Bei der Telekom muss Travel & Surf über Smartphone-Apps oder die Webseite pass.telekom.de aktiv gebucht werden.

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"