Telefonie

Test: VoLTE und WLAN Call mit Prepaidkarte

Telefónica hat die Telefonie über LTE und WLAN für Besitzer von Prepaidkarten freigeschaltet. Wir haben die Dienste ausprobiert und berichten über die Vorteile, aber auch die speziell mit WiFi Calling einhergehenden Probleme.
AAA
Teilen (24)

LTE für Prepaidkunden gibt es mittlerweile in allen deutschen Mobilfunknetzen. Das betrifft allerdings in erster Linie die Nutzung des mobilen Internet-Zugangs. Zudem bieten die Deutsche Telekom und Vodafone den 4G-Zugriff mit wenigen Ausnahmen nur für direkte Netzbetreiber-Kunden, nicht aber für die Besitzer von Provider- und Discounter-SIM-Karten an.

Telefónica schaltet wiederum LTE mittlerweile auch für viele Kunden anderer Marken frei, die das Netz des Unternehmens mitnutzen. Davon profitieren auch Nutzer von Prepaidkarten. Seit einigen Wochen gibt es ein weiteres Alleinstellungsmerkmal beim Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber: Als erster Anbieter auf dem deutschen Markt bietet das Unternehmen nicht nur den Internet-Zugang, sondern auch die Telefonie im LTE-Netz für Prepaidkunden an.

Test mit o2-Freikarte

VoLTE und WiFi Calling mit o2-FreikarteVoLTE und WiFi Calling mit o2-Freikarte Wir haben über die Webseite von o2 eine kostenlose Wertkarte bestellt. Diese kam mit 1 Euro Startguthaben. Wir haben die SIM in ein Apple iPhone 7 Plus eingelegt und konnten uns auch ohne die Bestellung einer Datenoption ins LTE-Netz einbuchen. Nutzbar wäre der Internet-Zugang ohne Option mit einer Tages-Flatrate, die ihrem Namen allerdings nicht gerecht wird. So bekommen die Kunden für 99 Cent lediglich 30 MB ungedrosseltes Datenvolumen.

Im Menü Einstellungen - Mobiles Netz - Datenoptionen haben wir unter dem Punkt "LTE aktivieren" die Auswahl "Sprache & Daten" getroffen. Telefonate wurden in der Folge im 4G-Netz hergestellt, während zuvor für den Gesprächsaufbau eine automatische Umschaltung ins GSM- oder UMTS-Netz vorgenommen wurde.

VoLTE-Aktivierung im Menü des iPhone 7 PlusVoLTE-Aktivierung im Menü des iPhone 7 Plus Wie bei Laufzeitverträgen war der Verbindungsaufbau über LTE deutlich schneller. Das verwundert nicht, zumal auch der Netzstandardwechsel zu 2G bzw. 3G jeweils einige Millisekunden Zeit in Anspruch nimmt. Auch die Sprachqualität war über LTE besser als im GSM- oder UMTS-Netz. Das machte sich auch bei Gesprächen bemerkbar, bei denen der HD-Voice-Standard nicht zur Verfügung stand.

Auch WLAN Call funktioniert mit der o2-Prepaid-SIM

Das iPhone gehört zu den wenigen Smartphone-Modellen, die auch Voice over WiFi im Mobilfunknetz von Telefónica unterstützen. Die Telefonie über WLAN ist nach dem Einsetzen einer neuen SIM-Karte generell deaktiviert. Einschalten lässt sich das Feature im Menü Einstellungen - Telefon unter dem Punkt "WLAN-Anrufe".

Auf Seite 2 berichten wir über unsere Erfahrungen mit WLAN Call in Verbindung mit einer o2-Prepaidkarte.

1 2 vorletzte
Teilen (24)

Mehr zum Thema Voice over LTE