Runderneuert

o2 Prepaid im Kurzvergleich mit Telekom und Vodafone

Nach Vodafone und Telekom hat nun auch o2 neue Tarife für Prepaidkunden angekündigt. Wir haben uns die Angebote der Netzbetreiber angesehen und die Tarife miteinander verglichen.
AAA
Teilen (47)

Prepaid-Tarife im KurzvergleichPrepaid-Tarife im Kurzvergleich Zum 1. März hat nach Vodafone und der Deutschen Telekom auch o2 neue Prepaid-Tarife angekündigt. Zunächst stehen drei Basis-Angebote zur Verfügung. Ab April sollen Datenoptionen folgen. Wir haben die LOOP-Nachfolger kurz mit MagentaMobil Start der Telekom und Vodafone CallYa verglichen.

Ähnlich wie Vodafone mit CallYa Talk&SMS bietet auch o2 weiterhin einen grundgebührfreien Tarif an, der sich für Wenignutzer eignet, bei denen die Telefonie und der SMS-Versand im Vordergrund stehen. Bei o2 Prepaid 9 Cent kosten Anrufe und Kurznachrichten in alle Netze 9 Cent. Das ist der gleiche Preis, der auch im Vodafone-Tarif anfällt.

Telekom-Kunden zahlen generell Grundgebühren

Die Deutsche Telekom verlangt für MagentaMobil Start XS einen Monatspreis von 2,95 Euro. Dafür bekommen die Kunden gleich noch eine Flatrate für Telefonate und den SMS-Versand innerhalb des Telekom-Mobilfunknetzes und zu einer Lieblingsnummer im deutschen Festnetz. Das ist ein Mehrwert gegenüber den Angeboten der Mitbewerber, dafür fehlt der Telekom ein grundgebührfreier Tarif.

Für 9,95 Euro bei der Telekom bzw. 9,99 Euro bei Vodafone und o2 bekommen die Kunden nun 1 GB ungedrosseltes Datenvolumen. Der Nutzungszeitraum erstreckt sich bei allen Anbietern auf vier Wochen. Beim Vodafone-Tarif CallYa Smartphone Special besteht zudem die Möglichkeit, durch regelmäßige Nutzung der MeinVodafone-App jeweils 100 MB Extra-Datenvolumen zu bekommen. Das geht bei Telekom und o2 nicht.

Die Telekom bietet auch bei MagentaMobil Start M für Telefonie und SMS die gleichen Inklusivleistungen wie im XS-Tarif an. Bei Vodafone und o2 fehlt in den vergleichbaren Tarifen eine Flatrate zu einer Wunschrufnummer im Festnetz. Dafür sind bei beiden Anbietern noch 200 Einheiten für Telefonate und den SMS-Versand in alle Netze im Preis enthalten. Das fehlt dem Telekom-Angebot, das dafür mit einer Flatrate zur Nutzung der WLAN-Hotspots des Unternehmens aufwartet.

Prepaid-Allnet-Flat nur bei Vodafone und o2

Eine Allnet-Flat auf Prepaid-Basis gibt es nur bei Vodafone und o2, nicht aber bei der Deutschen Telekom. Bei o2 kostet der Prepaid-All-in-Tarif 19,99 Euro für vier Wochen und die Kunden bekommen auch 1,5 GB Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang. Die Münchner haben damit das bessere Angebot gegenüber Vodafone, wo der Preis bei 22,50 Euro für vier Wochen liegt. Zudem ist bei der CallYa Smartphone Allnet Flat nur 1 GB Highspeed-Volumen für jeweils 28 Tage enthalten.

MagentaMobil Start vs. o2 Smart vs. Vodafone CallYa

  Telekom o2 Vodafone
Start M Smart CallYa
Smartphone Special
Netz Telekom o2 Vodafone
Einrichtungskosten 9,95 0,00 0,00
Grundgebühr 9,95 9,99 9,99
Mindestlaufzeit 28 Tage 28 Tage 28 Tage
Kosten  
Festnetz 0,09 0,09 0,09
Mobilfunk 0,09
Telekom: 0,00
0,09
o2: 0,00
0,09
Vodafone: 0,00
Taktung 60/60
SMS 0,09
Telekom: 0,00
0,09
o2: 0,00
0,09
Vodafone: 0,00
Daten  
Netz-Technik LTE
Downstream / Upstream 300 / 50 MBit/s 21,6 / 11,2 MBit/s 375 / 50 MBit/s
Datenvolumen 1 GB 1 GB 1 GB
Geschw. Drossel 64 / 16 kBit/s 32 / 32 kBit/s 32 / 16 kBit/s
Blockgröße
Daten-Abrechnung
10 kB 10 kB 10 kB
Weitere Merkmale  
Besonderheiten
  • HotSpot-Flat sowie kostenlose Gespräche zu einer festgelegten Festnetznummer inklusive
  • 200 Freiminuten oder SMS inklusive
  • Datenautomatik: 3 x 100 MB à 2,00
  • 200 Freiminuten oder SMS inklusive
Stand: 25. Februar 2017. Preise in Euro.
Einen Prepaid-Tarif mit 1,5 GB ungedrosseltem Datenvolumen pro Vier-Wochen-Zeitraum gibt es mit dem MagentaMobil Start L auch bei der Deutschen Telekom. Mit 14,95 Euro liegt der Grundpreis zudem deutlich unter dem bei den beiden anderen Netzbetreibern. Es fehlt aber die Allnet-Flat. Vielmehr sind für Anrufe und SMS die gleichen Inklusivleistungen wie in den kleineren Magenta-Mobil-Start-Tarifen enthalten. Weitere Details zu den neuen o2-Tarifen finden Sie in einer eigenen Meldung.
Teilen (47)

Mehr zum Thema Prepaid