Prepaid-Tarife

o2: Irreführender Slogan "Prepaid-Surfen ohne Verfallsdatum" ersetzt (Update)

o2 hat seinen irreführenden Slogan für die Vermarktung der neuen Prepaid-Tarife durch "Prepaid-Surfen. Jetzt länger haltbar" ersetzt. Eventuell hat sich o2 selbst zu diesem Schritt entschlossen oder ein anderer Mitbewerber bzw. die Verbraucherzentrale haben sich daran gestört.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Seit dem 7. August hat o2 ein überarbeitetes Prepaid-Angebot. Die neuen Tarife hat der Netzbetreiber am 24. Juli angekündigt und unter dem Slogan "Prepaid-Surfen ohne Verfallsdatum" vermarktet. Bereits kurze Zeit später hagelte es genau zu diesem Slogan Kritik. Demnach wäre der Slogan falsch interpretierbar und würde in den Augen einiger Kunden und teltarif.de-Leser "irreführend" sein.

o2 ändert seinen SloganAus "ohne Verfallsdatum" wird "jetzt länger haltbar" So suggerierte o2 damit, dass der Kunde in der Lage sei, sein nicht verbrauchtes Datenvolumen von Monat zu Monat mitzunehmen. In den neuen Prepaid-Tarifen ist von o2 aber nur eine Mitnahme in den nächsten Monat vorgesehen. Kunden können sich so kein Datenvolumen anhäufen, da das nicht genutzte Daten-Kontingent nach dem Folgemonat verfällt. Der Slogan ist nun weg und wurde von o2 durch "Prepaid-Surfen. Jetzt länger haltbar" ersetzt. Unter jedem Prepaid-Tarif mit Internet-Flat steht auch der Satz "Ungenutztes Datenvolumen in den nächsten Monat mitnehmen" als deutlicher Hinweis. In den Fußnoten schreibt der Mobilfunker: "Als besonderes Extra kannst Du das Datenvolumen, welches Du in einem Monat nicht genutzt hast, im nächsten Monat aufbrauchen."

Eventuell hat sich o2 selbst zu diesem Schritt entschlossen oder ein anderer Mitbewerber bzw. die Verbraucherzentrale haben sich daran gestört. Die Redaktion von teltarif.de hat beim Netzbetreiber um eine Stellungnahme gebeten, aber bisher noch keine erhalten. Update 14.08.2014: Uns hat die Stellungnahme von o2 erreicht. Der Netzbetreiber sagt Folgendes zum Sachverhalt: "Nach Feedback haben wir uns entschieden, das Angebot noch transparenter zu gestalten, um noch optimaler auf die Bedürfnisse der Kunden reagieren zu können."Update Ende

Rechtsanwalt: o2-Slogan rechtswidrig?

Auf Grund der vielen kritischen Stimmen haben wir bereits wie berichtet auch beim Rechtsanwalt Matthias Böse nachgefragt, ob der o2-Werbeslogan rechtswidrig ist oder nicht. Böse meinte: "Grundsätzlich ist das Produkt rechtlich nicht zu beanstanden, auch die Kommunikation gegenüber dem Kunden ist überwiegend klar ('Ungenutztes Datenvolumen einfach in den nächsten Monat mitnehmen'). Der Slogan 'Surfen ohne Verfallsdatum' ist aus meiner Sicht aber solange rechtlich problematisch, wie für den Kunden nicht klar erkennbar ist, dass hier Einschränkungen zum Ansparen von Freivolumen bestehen." Lesen Sie mehr zur rechtlichen Einschätzung in diesem Artikel.

Einen Überblick zu den neuen Konditionen der Prepaid-Tarife von o2 erhalten Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen

Weitere Artikel zu Tarifen bei o2