Kosten-Airbag

Neuer Handy-Tarif o2 o mit Kosten-Deckel bei 60 Euro

Keine Grundgebühr und bis zur Obergrenze 15 Cent pro Minute und SMS
Kommentare (809)
AAA
Teilen

Am Dienstag hat o2 erste Details zu seinen neuen Mobilfunk-Tarifen verraten, die ab 5. Mai alle bisherigen Postpaid-Preismodelle des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers ablösen. Heute hat das Unternehmen auf einer Pressekonferenz in seiner Firmen-Zentrale weitere Details zu seinen neuen Mobilfunk-Angeboten bekanntgegeben.

Im Mittelpunkt steht der neue Tarif o2 o, den es sowohl mit Postpaid-Abrechnung, als auch als Prepaid-Modell geben wird. Der Clou an diesem Tarif: Der Preis pro Gesprächsminute und SMS innerhalb Deutschlands beträgt zwar 15 Cent und ist somit höher als beispielsweise beim o2-Discounter Fonic, bei dessen Prepaidkarte 9 Cent pro Minute und SMS abgerechnet werden. Dafür gibt es bei o2 o eine Preisobergrenze, die o2 als Kosten-Airbag bezeichnet, von 60 Euro im Monat.

Zusatzkosten für Datendienste, Auslandsgespräche und Roaming

Anzeige für neuen Tarif o2 oo2 o Konkret bedeutet das, dass für Gespräche in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze sowie für den innerdeutschen SMS-Versand maximal 60 Euro im Monat berechnet werden. Zusätzliche Kosten fallen allerdings für die Nutzung von MMS und Datendiensten, für Auslandsgespräche, International Roaming, Anrufe zu Sonderrufnummern und die Nutzung von Mehrwertdiensten an.

Im Umkehrschluss zahlt man aber deutlich weniger als diese 60 Euro monatlich, wenn man einmal - beispielsweise urlaubsbedingt - wenig telefoniert und simst. o2 o bietet somit einerseits die derzeit günstigste Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze, andererseits aber auch einen Tarif, bei dem keine Fixkosten anfallen, so dass sich das Preismodell quasi dem eigenen Telefonierverhalten anpasst. Zudem verzichtet o2 beim neuen Tarif auch in der Postpaid-Variante auf eine feste Vertragslaufzeit.

Nachteil von o2 o: Auch die Mailbox-Abfrage wird mit minütlich 15 Cent tarifiert und die Abrechnung aller Telefonate erfolgt nur minutengenau. Zudem fällt bei Buchung der Postpaid-Variante des Tarifs ein einmaliger Anschlusspreis von 25 Euro an. Käufer der Prepaid-Version zahlen 14,99 Euro für die SIM-Karte.

Rechnungsrabatt ab dem siebten Vertragsmonat

Kunden, die den Tarif o2 o längerfristig behalten, profitieren zusätzlich von einem Rechnungsrabatt in Höhe von 5 Prozent. Dieser Rabatt wird von o2 ab dem siebten Monat nach Vertragsabschluss gewährt. Der Rabatt wird dann ein halbes Jahr lang gesammelt und dann als Treueprämie gutgeschrieben. Prepaidkunden erhalten den Rabatt auf ihren monatlichen Umsatz. Später wird der Rabatt erneut alle sechs Monate gewährt.

Teilen

Weitere Artikel zu den neuen Tarifen bei o2

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Telefonieren im Mobilfunk"