Vermarktungsstart

o2 o: Tarif mit Kosten-Airbag ab sofort erhältlich

Nur noch drei Tarife im o2-Angebot
Von Thorsten Neuhetzki
Kommentare (809)
AAA
Teilen

Wer heute Morgen einen Blick auf die o2-Homepage geworfen hat, der hat nur noch ein Gekritzel vorgefunden. "Unsere Website wird neu gezeichnet" heißt es auf der Seite. Grund dafür: Ab heute ist der neue Tarif o2 o erhältlich. o2 stellt damit seine kompletten Tarife um und zahlreiche altbewährte Tarife ein. So ist die Tarifschiene Genion ab heute nicht mehr erhältlich. Nur noch drei Vertragstarife zählt das o2 Sortiment. o2 Website wird überarbeitet

Neben dem neuen Tarif o2 o, dessen Hauptmerkmal der so genannte Kosten-Airbag, also eine Rechnungs-Deckelung bei 60 Euro, ist, gibt es nur noch zwei weitere Tarife. Wer bei o2 o die 60 Euro nicht erreicht, der zahlt 15 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze. Nicht berücksichtigt bei der Kostenbremse werden Gespräche im und ins Ausland, MMS und Datenverbindungen. Bei den beiden anderen Tarifen handelt es sich um die 20 Euro im Monat kostende Mobile Flat für Gespräche zu o2 und ins Festnetz sowie das Inklusivpaket für 10 Euro im Monat und 100 Freiminuten in alle Netze.

Wie der neue o2-o-Tarif im Vergleich mit anderen Tarifen zu sehen ist, haben wir aktuell in einer ausführlichen Meldung zusammengestellt. In weiteren Meldungen bieten wir Ihnen einen Kommentar zu den neuen Tarifen sowie einen Hintergrund zu der Entstehung von o2 o.

Weitere Artikel zu den neuen Tarifen bei o2

Teilen