Kennung

o2 schaltet "o2-de+" auf iPhone und iPad ab

Mit den neuen Netzbetreiber-Einstellungen für iPhone und iPad hat o2 die Netzkennung für frühere E-Plus-Kunden geändert. In anderen Fällen sorgt die geänderte Provider-Anzeige auch für Verwirrung.
AAA
Teilen (33)

Wenige Monate nach der Übernahme der E-Plus Gruppe durch Telefónica führte der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber National Roaming - zunächst über UMTS und später auch im GSM-Netz - ein. Für o2-Kunden machte das Unternehmen das Roaming auch sichtbar, ohne die Nutzer gleich mit einer völlig anderen Netzkennung zu verwirren. Anstelle von "E-Plus" wurde auf den meisten aktuellen Smartphones der Betreibername "o2-de+" angezeigt.

Mittlerweile ist die Integration der beiden einst getrennten Mobilfunknetze von E-Plus und o2 weit fortgeschritten. Bundesweit einheitlich wird mittlerweile der Netzcode 262-03 verwendet, der früher von E-Plus eingesetzt wurde. Die frühere o2-Kennung 262-07 wurde im Gegenzug abgeschaltet.

Parallel ist Telefónica bemüht, den Kunden nun auch wieder einen einheitlichen Betreibernamen im Handy-Display anzuzeigen. Anwender aus dem früheren o2-Netz lesen bereits seit einigen Monaten wieder bundesweit "o2-de" als Name des genutzten Mobilfunknetzes. Anders verhielt es sich bislang für Nutzer, die von E-Plus oder Base zu o2 migriert wurden, aber weiterhin eine SIM-Karte mit der IMSI aus dem alten E-Plus-Netz verwenden. Hier war bislang zumindest mit iPhone und iPad bundesweit der Name "o2-de+" zu lesen.

Neue Netzbetreiber-Einstellungen für iPhone und iPad

o2 verändert Netzkennung für iPhone-Nutzero2 verändert Netzkennung für iPhone-Nutzer Parallel mit der Bereitstellung von iOS 11.1 für iPhone, iPad und iPod touch wurden auch neue Netzbetreiber-Einstellungen veröffentlicht. Diese werden in der Regel als Popup-Fenster auf dem Smartphone oder Tablet angezeigt und lassen sich innerhalb weniger Sekunden installieren. Nach dem Update haben sich bei iPhone und iPad nun auch die Netz-Anzeigen geändert. Hier ist nun "o2-de" zu lesen, das Plus-Zeichen entfällt.

Auch Kunden mit verschiedenen Android-Smartphones haben in den vergangenen Tagen Änderungen bemerkt - anders als bei der Umstellung am iPhone und iPad allerdings nicht immer sinnvoll. So haben wir beim Einsatz einer netzclub-SIM im Samsung Galaxy Note 8 Duos plötzlich anstelle der richtigen Providerkennung den Namen "Fonic" gelesen. Der Hintergrund dieser für die Kunden eher verwirrenden Änderung, die inzwischen wieder rückgängig gemacht wurde, ist nicht bekannt.

Im Frühherbst hatte Telefónica auch die Provider-Kennung für Kunden der verschiedenen Drillisch-Marken geändert. Diese sollen seitdem anstelle der nichtssagenden Anzeige "Willkommen" die tatsächliche Bezeichnung ihres Anbieters im Handy-Display lesen. Details zu dieser Umstellung der Netzanzeige finden Sie in einem weiteren Beitrag.

Teilen (33)

Mehr zum Thema Telefónica