Werbefinanzierter Tarif

o2-Kostenlos-Programm Netzclub: Neue Aktionen bis Ende August

Deaktivierung des Werbeempfangs führt wieder zur Kündigung
Von Marc Kessler
Kommentare (599)
AAA
Teilen

Der Münchener Mobilfunk-Netzbetreiber o2 hat mehrere Aktionen für seinen in Kooperation mit dem Mobile-Advertising-Dienstleister YOC realisierten, werbefinanzierten Mobilfunk-Tarif NetzClub gestartet. Seit dem Relaunch des Prepaid-Tarifmodells im vergangenen Jahr, der mit einer deutlichen Verschlechterung einher­gegangen war, hatte es bislang wenig Neues bei dem Programm gegeben.

Gratisleistungen bei Kundenwerbung, Bonusguthaben bei Portierung

NetzClub-AktionenNetzClub: Neue Aktionen
während des Sommers
NetzClub-Bestandskunden, die Freunde oder Bekannte für den werbe­finanzierten Prepaid-Tarif werben, erhalten bis Ende August einmalig 100 Frei-SMS. Dasselbe Allnet-SMS-Kontingent gibts auch für den geworbenen Kunden. Allerdings schreibt NetzClub das SMS-Paket erst gut, wenn der Neukunde seine Karte erstmals mit mindestens 10 Euro aufgeladen hat.

Für die Mitnahme der Rufnummer zu NetzClub gewährt der Anbieter noch einmal ein Bonus-Guthaben in Höhe von 25 Euro. Auch dieser MNP-Bonus ist zunächst auf den Zeitraum bis 31. August befristet. Die Neukunden-Werbung ist per E-Mail sowie über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter möglich, indem ein spezieller Link verwendet wird. Maximal können fünf Kunden pro Monat geworben werden.

Umfassende Werbezustimmung notwendig

Bei NetzClub erhalten Kunden im Sponsored-Surf-Basic-Tarif eine kostenfreie Handy-Internet-Flatrate mit 100 MB monatlichem High-Speed-Volumen, wenn sie sich im Gegenzug mit dem Empfang von monatlich bis zu 30 Werbe-Botschaften per E-Mail, SMS oder MMS im Monat einverstanden erklären. Zudem willigen Nutzer mit dem Abhaken der AGB bei der Bestellung ein, auch telefonische Werbeanrufe zu erhalten. Nach Verbrauch des ungedrosselten Datenvolumens wird die Geschwindigkeit gedrosselt - im Gegensatz zu praktisch allen anderen Tarifmodellen auf dem Markt jedoch auf sehr langsame 32 kBit/s im Downstream.

Basistarif: Kostenlose Daten-Flat mit kleinem High-Speed-Volumen

Ansonsten kommt NetzClub als klassischer 9-Cent-Einheitstarif für Gesprächs­minuten und SMS in alle deutschen Netze. Die Abfrage der Mailbox ist kostenfrei, selbst aufgeladenes Guthaben unbegrenzt gültig. Gegen einen Aufpreis von 5 Euro pro Monat kann ein Upgrade auf den Tarif Sponsored Surf Pro vorgenommen werden - hier erhalten Kunden dann 300 MB High-Speed-Volumen.

Wird der Werbeempfang gesperrt, wird der Vertrag gekündigt

Das SIM-Karten-Starterpaket von NetzClub kann kostenfrei auf der Website des Anbieters bestellt werden. Versandkosten fallen nicht an. Kunden können ihre Karte zwar für den Werbeempfang sperren lassen, dies führt laut der AGB des Anbieters dann aber zur folgenden Konsequenz: "Erlischt die Werbeeinwilligung für Produktwerbung, z.B. durch Widerruf des Kunden, führt dies automatisch zur sofortigen Beendigung des Vertrages insgesamt."

Teilen

Weitere Meldungen zum werbefinanzierten Tarif NetzClub