Festnetz

Mehr Highspeed bei o2: Neue Festnetz-Tarife mit Allnet-Flat

o2 hat zum 5. Oktober neue Fest­netz-Tarife ange­kün­digt. Neukunden erhalten im ersten Jahr weiterhin Rabatte. o2-Mobil­funk­kunden profi­tieren vom Kombi-Vorteil.

o2 startet zum 5. Oktober mit neuen Fest­netz-Tarifen. Wie die Telefónica-Marke bereits jetzt ange­kün­digt hat, soll der Fokus noch mehr als bisher auf "High­speed" gelegt werden. So führt das Unter­nehmen einen neuen Tarif ein, der Band­breiten von bis zu 500 MBit/s im Down­stream bietet. Erhält­lich ist das Angebot - wie auch der Gigabit-Tarif o2 myHome XXL - an Stand­orten, an denen der Fest­netz­anschluss über Glas­faser oder Kabel reali­siert wird.

o2 stellt neue Festnetztarife vor o2 stellt neue Festnetztarife vor
Foto: Telefónica
Eben­falls neu: Selbst im "kleinsten" Fest­netz­tarif von o2 sind künftig mindes­tens bis zu 50 MBit/s im Down­stream enthalten. Die tatsäch­liche Internet-Geschwin­dig­keit hängt natür­lich von der Netz­ver­füg­bar­keit am jewei­ligen Standort ab. In den ab 5. Oktober erhält­lichen neuen Tarifen ist außerdem wieder eine Allnet-Flat­rate für Tele­fonate enthalten. Diese war zuletzt nur gegen Aufpreis buchbar. Neukunden erhalten wie bisher einen Rabatt von monat­lich 10 Euro im ersten Jahr nach Vertrags­abschluss.

Das sind die neuen o2-myHome-Tarife

  • Die neue Vari­ante des Tarifs o2 myHome S kostet im ersten Jahr 19,99 Euro pro Monat und danach jeweils 29,99 Euro. Neben der Alle-Netze-Flat­rate für Tele­fonate bekommen die Kunden einen Internet-Zugang mit bis zu 50 MBit/s im Down­stream und 10 MBit/s im Upsteam. Reali­siert wird der Anschluss über VDSL, Kabel oder LTE und 5G.
  • o2 myHome M schlägt zwölf Monate lang mit jeweils 24,99 Euro zu Buche. Ab dem 13. Monat beträgt die Grund­gebühr monat­lich 34,99 Euro. Im Down­stream stehen bis zu 100 MBit/s zur Verfü­gung. Der Upstream ist auf 40 MBit/s begrenzt. Neben VDSL, Kabel und das Mobil­funk­netz kann der Anschluss auch über Glas­faser geschaltet werden.
  • o2 myHome L bietet bis zu 250 MBit/s im Down­stream und 40 MBit/s im Upstream. Der Tarif kostet im ersten Jahr monat­lich 29,99 Euro. Danach steigt die monat­liche Grund­gebühr auf 39,99 Euro. Je nach Verfüg­bar­keit am jewei­ligen Standort stehen die Zugangs­tech­nolo­gien VDSL, Kabel und Glas­faser zur Verfü­gung.
o2 myHome im Überblick o2 myHome im Überblick
Grafik: Telefónica

High­speed-Tarife über Kabel und Glas­faser

Die beiden Tarife mit noch höheren Band­breiten sind nur über das Kabel­netz und die Glas­faser erhält­lich.

  • o2 myHome XL mit bis zu 500 MBit/s im Down­stream und 50 MBit/s im Upstream kostet zunächst monat­lich 39,99 Euro und nach dem ersten Jahr 49,99 Euro.
  • Zu den glei­chen Preisen ist auch o2 myHome XXL zu bekommen. Wenn am Standort des Kunden die Gigabit-Geschwin­dig­keit im Down­stream möglich ist, wird auto­matisch dieses Preis­modell einge­richtet.
o2-Kunden, die den Fest­netz­anschluss als zusätz­lichen Vertrag buchen, erhalten im ersten Jahr eben­falls monat­lich 10 Euro Rabatt. Danach sinkt der Kombi-Vorteil von bisher 10 Euro auf 5 Euro. Der Anschluss­preis sinkt in allen Tarifen von 69,99 Euro auf 49,99 Euro. Wer sich für o2 myHome L, XL oder XXL entscheidet, zahlt im Rahmen einer Aktion keine Anschluss­gebühr. Auch beim o2 HomeSpot entfällt im Rahmen einer bis 10. Januar 2023 laufenden Aktion die Anschluss­gebühr von 49,99 Euro.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, wie o2 das Münchner Okto­ber­fest mit 5G versorgt.

Mehr zum Thema Telefónica (o2)