Viel Daten

o2 my Prepaid Max: Ein Prepaid-Tarif mit 999 GB

o2 startet einen unge­wöhn­lichen Prepaid-Tarif, bei dem es exakt 999 GB für vier Wochen gibt. Noch erstaun­licher ist, was danach passiert: Die harte Dros­selung fällt weg.

o2 my Prepaid Max: Ein ungewöhnlicher Tarif o2 my Prepaid Max: Ein ungewöhnlicher Tarif
Bild: Telefonica / o2
Bei seinen o2-Free-Vertrags­tarifen arbeitet o2 schon seit einiger Zeit mit unli­mitiertem Daten­volumen in verschie­denen Geschwin­dig­keits­stufen. Davor gabs die o2-Free-Tarife mit der Weiter­surf­garantie mit 1 MBit/s. Nun stellt o2 einen unge­wöhn­lichen Prepaid-Tarif vor, der nicht ganz unli­mitiert ist - aber irgendwie doch.

Der neue Tarif o2 my Prepaid Max soll ab dem 5. Oktober buchbar sein.

Ein unge­wöhn­licher Tarif

Mit der Ausge­stal­tung des Tarifs wird o2 einmal wieder seiner Rolle als Tarif-Inno­vator gerecht. Der o2 my Prepaid Max beinhaltet exakt 999 Giga­byte Daten­volumen sowie eine Allnet-Flat für Tele­fonie und SMS. Pro Abrech­nungs­zeit­raum von vier Wochen kostet er 69,99 Euro.

Beob­achter mögen sich fragen: Warum hat o2 zu diesem Preis denn nicht gleich eine unli­mitierte Daten­flat ange­boten? Ein Blick auf die haus­eigenen o2-Vertrags­tarife und die unli­mitierten Tarife der Konkur­renz zeigt, dass es den o2 Free Unli­mited Max für 59,99 Euro pro Kalen­der­monat gibt. freenet Funk offe­riert eine unli­mitierte Flat­rate im o2-Netz für rund 30 Euro monat­lich.

o2 my Prepaid Max: Ein ungewöhnlicher Tarif o2 my Prepaid Max: Ein ungewöhnlicher Tarif
Bild: Telefonica / o2
Schaut man dann ins Klein­gedruckte des o2 my Prepaid Max, bemerkt man, dass er dann faktisch aber doch unli­mitiert ist. Dort heißt es: "Nach Verbrauch des High­speed-Volu­mens bis zu 50 MBit/s im Down­load und 32 Mbit/s im Upload." Es handelt sich also um den unge­wöhn­lichen Fall eines Prepaid-Tarifs, der nach Verbrauch des Inklusiv-Volu­mens auf eine harte Dros­selung verzichtet. Das Einzige, was nach 999 Giga­byte wegfällt, ist die Option, mit bis zu 225 MBit/s zu surfen.

Dass diese Option auf bis zu 225 MBit/s an immer mehr Stellen im o2-Netz tatsäch­lich besteht, können Beob­achter bezeugen. Im Klein­gedruckten des Tarifs spricht o2 aber auch davon, was an den meisten Stellen im o2 Netz realis­tisch sein dürfte: Down­load im Durch­schnitt 50,3 MBit/s; Upload bis zu 50 MBit/s, im Durch­schnitt 23 MBit/s.

Wie sieht es im EU-Ausland aus?

Die Leis­tungen des Tarifs können auch in der Länder­gruppe 1 (EU, Norwegen, Island, Liech­ten­stein) genutzt werden. Dies gilt nicht für Leis­tungen, die nur im deut­schen o2-Netz zur Verfü­gung gestellt werden. Die Nutzung im EU-Ausland wird durch Rege­lungen der ange­mes­senen Nutzung (Fair-Use-Policy, "FUP") begrenzt. Bei über­mäßiger Nutzung der Leis­tungen im Ausland werden Aufschläge erhoben, die o2 auf seiner Seite zur EU-Roaming-Verord­nung nennt.

An wen richtet sich der Tarif?

o2 wendet sich nach eigenen Angaben mit dem Tarif an Power-User, die sich nicht an einen Lauf­zeit­ver­trag binden wollen. Auch für alle, die kurz­fristig oder für kurze Zeit viel Daten­volumen benö­tigen, da sie beispiels­weise auf Reisen gehen oder umziehen, empfiehlt o2 den my Prepaid Max.

Wer das Star­ter­paket für den Tarif gemeinsam mit einem Smart­phone erwerben möchte, kann dies tun. Zusammen mit dem Tarif kostet das Xiaomi Redmi 9A 129,99 Euro, das Samsung Galaxy A12 209,99 Euro. Mit dem Tarif­paket wird das Samsung Galaxy A32 (5G) für 289,99 Euro ange­boten, das Xiaomi Redmi Note 10 Pro für 289,99 Euro und das iPhone SE für 479,99 Euro. Inter­essenten sollten zuvor immer schauen, ob die Geräte nicht woan­ders im freien Handel güns­tiger zu bekommen sind, und dafür Preis­ver­gleichs­seiten zu Rate ziehen.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Prepaid