Zusatzkarten

Neue Features für die o2 MultiCard: So sieht der Zeitplan aus

o2 hat mit der Umstellung seiner MultiCard-Plattform begonnen. Wir haben die Details zusammengestellt und informieren Sie unter anderem darüber, ab wann Voice over LTE mit der MuliCard genutzt werden kann.
AAA
Teilen (1)

Neue Details zur o2 MultiCardNeue Details zur o2 MultiCard Wie berichtet bietet o2 ab sofort neue Features für die MultiCard an. Mit der MultiCard bekommen Privatkunden bis zu drei SIM-Karten für ihren Smartphone-Vertrag. Geschäftskunden erhalten sogar bis zu fünf SIM-Karten. So lassen sich beispielsweise Smartphone und Tablet, aber auch ein im Laptop oder im Auto fest installiertes Mobilfunk-Modem oder ein mobiler Hotspot bzw. ein Surfstick mit dem gleichen Vertrag nutzen.

Eine neue Plattform für die MultiCard ist erforderlich, um den Kunden zusätzliche Features anbieten zu können. Neukunden, die seit dem 18. April eine MultiCard bestellen, telefonieren, simsen und surfen bereits auf der neuen Plattform. Bestandskunden werden ab 25. April umgestellt, wobei die Migration nach Angaben des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers sukzessive durchgeführt wird. Bis zum Sommer sollen alle Kunden umgestellt sein.

Erstes neues Feature bereits verfügbar

Auch die Features, die MultiCard-Besitzer zusätzlich erhalten, werden schrittweise eingeführt. So steht bereits jetzt das sogenannte "Parallel Ringing" zur Verfügung. Ähnlich wie bei der MultiSIM der Deutschen Telekom und der UltraCard von Vodafone werden eingehende Anrufe auf allen gerade im Mobilfunknetz eingebuchten Geräten signalisiert. Die Möglichkeit, das Routing für den Anrufempfang intelligent zu gestalten, entfällt demnach.

Für den Empfang von SMS- und MMS-Mitteilungen muss der Nutzer weiterhin eines seiner Endgeräte festlegen. Hier ist die Steuerung per USSD-Code oder über das passportgeschützte Kundenmenü auf der Webseite des Mobilfunk-Netzbetreibers vorgesehen. Das Menü sorgt wiederum derzeit für Verwirrung bei Bestandskunden, zumal es suggeriert, dass das "Parallel Ringing" bereits jetzt umgesetzt wurde, was bei den allermeisten Nutzern noch nicht der Fall ist.

VoLTE und WiFi Calling folgen

Hinweis zum Parallel Ringing im Kundenmenü der o2-WebseiteHinweis zum Parallel Ringing im Kundenmenü der o2-Webseite Weitere neue Leistungsmerkmale sind für die kommenden Monate geplant. So soll Mitte des Jahres Voice over LTE (VoLTE) auf der MultiCard funktionieren. Bislang stand die Telefonie im 4G-Netz nur für Vertragskunden von o2 zur Verfügung, die lediglich eine SIM-Karte für ihre Handynummer nutzen.

Ab Juli sollen die Kunden auch o2 Message+Call nutzen können. Über diese App können die Kunden auch dann telefonieren, wenn der Mobilfunkempfang am Aufenthaltsort schlecht ist, dafür aber eine WLAN-basierte Internet-Verbindung zur Verfügung steht. Ferner bietet die Anwendung einen Messenger, der den Joyn-Standard RCS-e nutzt.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Telefónica (o2)