Zurückgeschaltet

o2 MultiCard: So lässt sich der Anrufempfang derzeit steuern

Die o2 MultiCard ist offenbar wieder auf ihre frühere Plattform umgezogen. Parallel Ringing funktioniert daher nicht. Der Anrufempfang lässt sich aber per USSD-Code steuern.
AAA
Teilen (12)

MultiCard-Probleme bei o2MultiCard-Probleme bei o2 Wie berichtet kommt es seit einigen Tagen für Besitzer einer MultiCard von o2 zu technischen Problemen. Das sogenannte Parallel Ringing, also die gleichzeitige Signalisierung eingehender Anrufe auf allen im Mobilfunknetz eingebuchten Geräten, funktioniert nicht mehr. Wurden andere in den vergangenen Tagen aufgetretenen Störungen im Telefónica-Netz längst behoben, so dauert die Einschränkung bei der MultiCard weiter an.

Die Pressestelle des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers hat uns nun über eine Lösung für Kunden informiert, die nicht unter dem Endgerät erreichbar sind, das sie für den Anrufempfang eigentlich verwenden wollen. Zu diesem Zweck muss über die Tastatur des Telefons der Code *123# gefolgt von der grünen Hörertaste eingegeben werden. Anschließend sollten ankommende Telefonate auf dem gewünschten Handy signalisiert werden.

Offenbar gab es demnach erneut Probleme mit der neuen MultiCard-Plattform von o2, die erst im Frühjahr eingeführt wurde. Seinerzeit wurde die Migration von Bestandskunden ebenfalls aufgrund technischer Störungen abgebrochen. Bereits auf das neue System umgestellte Anschlüsse wurden wieder auf die alte Plattform verschoben.

Alte MultiCard-Plattform offenbar wieder in Betrieb

Der aktuelle Status der Mehrkarten-Lösung von o2 deutet darauf hin, dass die Anschlüsse der betroffenen Kunden erneut auf das früher genutzte System verschoben wurden. Die alte Plattform bot die Möglichkeit, eine Reihenfolge festzulegen, in der die im Netz eingebuchten Handys eingehende Anrufe signalisieren. Das ist mit dem neuen System nicht mehr möglich. Dafür sieht dieses perspektivisch die Nutzung von Voice over LTE und WiFi Calling vor.

Noch vor wenigen Wochen teilte Telefónica gegenüber dem Fachhandel mit, mit der Freischaltung dieser Dienste sei bald zu rechnen. Nachdem die Kunden nun erneut auf die alte MultiCard-Plattform verschoben wurden, scheint die Realisierung länger zu dauern. Die Pressestelle des nach Kundenzahlen größten deutschen Mobilfunk-Netzbetreibers konnte noch keinen Termin für die Wiederherstellung des Parallel Ringing nennen. Es werde "mit Nachdruck" daran gearbeitet.

Privatkunden von o2 können bis zu drei SIM-Karten für ihren Mobilfunkanschluss bekommen. Bei Geschäftskunden sind bis zu fünf Betreiberkarten pro Anschluss möglich, um beispielsweise das Smartphone, das Tablet und den mobilen Hotspot für Notebook und weitere Geräte parallel betreiben zu können.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Multi-SIM