Alles neu?

o2 will "Mobilfunk neu denken"

o2 hat einen nebu­lösen Tweet veröf­fent­licht, dem zufolge die Telefónica-Marke den "Mobil­funk neu denken" will. Kunden würden immer mehr Daten­volumen verbrau­chen, die Grenzen zwischen Fest­netz und Mobil­funk würden verschwinden.
AAA
Teilen (12)

o2 will den "Mobil­funk neu denken". Das hat die Telefónica-Marke recht nebulös auf Twitter ange­kündigt, ohne weitere Details zu verraten. Wir stünden am Beginn einer neuen Dekade, die o2 als "Jahr­zehnt des Mobil­funks" bezeichnet. Dabei würden sich Kunden­wünsche verän­dern und Tech­nologie werde unser Leben prägen. Einige Fakten hat das Unter­nehmen zudem in einem kleinen Video, das in den Tweet einge­bettet wurde, veröf­fent­licht.

Kein Geheimnis dürfte der Hinweis sein, dass der monat­liche Daten­verbrauch in Deutsch­land in den vergan­genen Jahren konti­nuier­lich ange­stiegen sei. Von 900 MB im Jahr 2017 über 1,6 GB in 2018 seien im vergan­genen Jahr bereits 2,5 GB Daten pro Kunde und Monat über­tragen worden. Dabei würden o2-Kunden den mobilen Internet-Zugang deut­lich inten­siver als der durch­schnitt­liche Anwender nutzen.

Verwirrender Tweet von o2Verwirrender Tweet von o2 Kunden der Münchner Telefónica-Marke hätten schon 2017 im Schnitt 3,8 GB Daten pro Monat über­tragen. Ein Jahr später seien es 4,4 GB gewesen, im vergan­genen Jahr sei der Verbrauch auf 6 GB ange­stiegen. Dabei bekommen o2-Kunden in den aktu­ellen Tarifen aller­dings auch deut­lich mehr Daten­volumen als die Nutzer von Telekom- und Voda­fone-Tarifen.

Kunden unter­scheiden nicht mehr zwischen Mobil­funk und Fest­netz

Wie es von o2 weiter heißt, würden die Grenzen zwischen Mobil­funk und Fest­netz zuneh­mend verschwinden. 72 Prozent der 18- bis 29-jährigen würden nicht mehr unter­scheiden, ob sie das Internet zuhause oder unter­wegs nutzen. Die Aussage zur inten­siven Nutzung unter­streicht o2 noch mit dem Hinweis, im o2-Netz seien an Silvester so viele Daten wie noch nie verbraucht worden. Zudem antworte jeder Zweite inner­halb von fünf Minuten auf Nach­richten.

Telefónica-Marke will Mobilfunk neu denkenTelefónica-Marke will Mobilfunk neu denken Doch was will uns o2 mit dieser Botschaft sagen? Das bleibt offen, denn am Ende wird nur noch der Slogan "Mobil­funk neu denken" einge­blendet, ohne weitere Einzel­heiten zu nennen. Der Hinweis auf immer größeren Daten­verbrauch und die verschwin­denden Grenzen zwischen Fest­netz und Mobil­funk könnten auf neue Kombi­tarife hindeuten, bei denen die Fest­netz-Kompo­nente gegen Aufpreis auch mobil genutzt werden kann.

Ande­rerseits wäre das keine wirk­liche Neuheit, denn mit o2 my All in One gibt es das bereits. Mögli­cher­weise startet die Telefónica-Marke auch erste 5G-Tarife. Dann wiederum macht der Hinweis auf die verschwin­denden Grenzen zwischen Fest­netz und Mobil­funk wenig Sinn. Sobald weitere Details bekannt sind, werden wir auf teltarif.de darüber berichten.

Berichte zu den neuen o2-Tarifen

Inzwi­schen hat o2 die neuen Tarife vorge­stellt - hier unsere Berichte dazu:

Teilen (12)

Mehr zum Thema Telefónica (o2)