pauschal

o2 startet neue mobile Internet-Flatrate für 15 Euro im Monat

Datenrate wird ab 1 GB Übertragungsvolumen auf GPRS-Niveau gedrosselt

Zum 1. Juni führt o2 eine neue Flatrate für die mobile Internet-Nutzung an. Der Tarif kostet 15 Euro monatliche Grundgebühr. Dabei steht den Kunden zunächst die volle HSPA-Performance zur Verfügung. Ab einem Übertragungsvolumen von 1 GB wird die Geschwindigkeit bis zum Ende des Monats auf GPRS-Standard reduziert.

Das neue Angebot nennt sich Handy-Surf-Flatrate mit Smartphone-Option und richtet sich demnach vor allem an Smartphone-Nutzer. Prinzipiell kann der Tarif aber auch in Verbindung mit einem Netbook, Notebook oder Tablet genutzt werden. Für das Apple iPad 3G hatte o2 bereits zum 28. Mai ein vergleichbares Angebot mit der Bezeichnung o2 Blue M vorgestellt.

Neues Angebot ist quasi eine "Option zur Option"

Die Bezeichnung der neuen Tarif-Option zeigt, dass es sich strenggenommen um Zusatz-Feature der bestehenden Handy-Surf-Flatrate handelt, die auch unter dem Namen Internet-Pack M bekannt ist. Dieser Tarif kostet monatlich 10 Euro und bietet ebenfalls eine mobile Internet-Flatrate. Allerdings erfolgt die Performance-Drosselung bereits ab einem Übertragungsvolumen von 200 MB.

Für 5 Euro Aufpreis können die Kunden somit die Performance-Grenze von 200 MB auf 1 GB hochsetzen lassen, während das Internet-Pack L, das sich vor allem an Laptop-Nutzer richtet, erst ab einem Verbrauch von 5 GB in der Übertragungsgeschwindigkeit eingeschränkt wird. Das Internet-Pack L kostet monatlich 25 Euro.

Handy-Surf-Flatrate mit Smartphone-Option auf Postpaid- und Prepaid-Basis

Die Handy-Surf-Flatrate mit Smartphone-Option hat für Postpaid-Kunden eine Mindestlaufzeit von drei Monaten, in der Prepaid-Variante ist es ein Monat Mindestlaufzeit. Preislich bewegt sich das neue Angebot auf dem gleichen Niveau wie die mobile Internet-Flatrate von Aldi Talk, die mit monatlich 14,99 Euro zu Buche schlägt und ab einem Übertragungsvolumen von 5 GB in der Geschwindigkeit eingeschränkt wird.

Direkt vergleichbar sind die Angebote von o2 und Aldi Talk indes nicht. Aldi Talk funkt im E-Plus-Netz, das zwar eine bundesweit recht gute EDGE-Abdeckung im GSM-Netz bietet. Dafür ist der UMTS-Netzausbau von o2 deutlich weiter fortgeschritten als der 3G-Ausbau von E-Plus, wo zudem via HSDPA derzeit maximal nur 1,8 MBit/s im Downstream zur Verfügung stehen, während o2 bereits bis zu 7,2 MBit/s vermarktet.

Wie sich inzwischen herausgestellt hat, ändert o2 jedoch auch die Bedingungen für seine Datentarife. Die neuen Tarife dürfen nicht mehr per Laptop genutzt werden. Mehr dazu in einer weiteren Meldung.

Weitere News zum Themenspecial "Breitband-Internet"