Netzroaming

iPhone: o2 "versteckt" National Roaming

Wir sagen Ihnen, wo Sie auch unter iOS 10 mit dem iPhone zwischen den Netzen von E-Plus und o2 unterscheiden können. Die Netzanzeige lautet für o2-Kunden jetzt wieder einheitlich o2-de.
AAA
Teilen (4)

o2-de+ verschwindet vom iPhoneo2-de+ verschwindet vom iPhone Anfang vergangenen Jahres startete Telefónica mit einem ersten Test für National Roaming im Grenzgebiet von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen. Dabei wurde auch die Netzkennung o2-de+ eingeführt, die immer dann zu sehen war, wenn das Handy nicht im o2-Netz, sondern bei E-Plus eingebucht war.

Diese Regelung wurde auch beim offiziellen Start des Netzroamings über UMTS im Frühjahr 2015 übernommen. Mittlerweile gibt es National Roaming auch im GSM-Netz, während Kunden aus dem bisherigen E-Plus-Netz LTE von o2 mitnutzen können. Das 4G-Netz von E-Plus gehört wiederum der Geschichte an und in den kommenden Jahren sollen die beiden Telefónica-Netze vollständig miteinander verschmelzen.

Bei den meisten SIM-Karten aus dem E-Plus-Netz war es von Anfang an nicht durch die Netzanzeige auf dem Handy-Display erkennbar, ob das Handy nun im bisherigen Heimatnetz oder aber bei o2 eingebucht ist. Für o2-Kunden wurde die Anzeige o2-de für das o2-Netz bzw. o2-de+ für die Nutzung des E-Plus-Netzes beibehalten.

Anzeige "o2-de" in beiden Telefónica-Netzen

Unter iOS 10 sieht das nun für Besitzer eines Apple iPhone anders aus - zumindest wenn auch die aktuellen Netzbetreiber-Einstellungen geladen wurden. Nun wird grundsätzlich wieder die altbekannte Kennung o2-de angezeigt. Das zusätzliche Plus bei Nutzung des E-Plus-Netzes ist nicht mehr zu sehen.

o2-Kunden, die ein iPhone verwenden, haben demnach im normalen Betrieb keine Möglichkeit mehr, zu erkennen, in welchem der beiden Telefónica-Netze das Smartphone gerade eingebucht ist. Ob und wann es auch für andere Betriebssysteme wie Android, Windows 10 Mobile und Blackberry 10 eine entsprechende Änderung gibt, ist nicht bekannt.

Das E-Plus-Netz ist am iPhone weiterhin sichtbar, wenn eine manuelle Netzsuche durchgeführt wird. In diesem Fall werden die beiden Telefónica-Netze weiterhin als o2 und E-Plus angezeigt. Bucht man sich allerdings ins E-Plus-Netz ein, so bleibt die Netzanzeige auf o2-de.

Manuelle Netzwahl funktioniert nicht

Generell funktioniert die manuelle Netzwahl allerdings ohnehin - wie schon seit Einführung des National Roamings - jeweils maximal für wenige Sekunden. Danach werden die manuell getroffenen Entscheidungen automatisch überschrieben und netztechnisch eine automatische Netz- und Netzstandard-Wahl getroffen.

Teilen (4)

Mehr zum Thema National Roaming