Preissenkung

o2 verkauft das Apple iPhone jetzt 50 Euro billiger

iPhone 3G S 16GB kostet nun statt 779 Euro nur noch 729 Euro
Von Marc Kessler
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Schon seit längerem verkauft der Münchener Mobilfunker o2 das Apple iPhone 3G S an "ausgewählte Bestandskunden". Nachdem das begehrte Kulthandy zwischenzeitlich ausverkauft war, bietet o2 das SIM-Lock-freie Apple-Smartphone seit kurzem wieder an. Ab sofort verkauft das Unternehmen das iPhone 3G S in der 16-GB-Variante 50 Euro günstiger.

Der Einmalpreis für das Gerät sinkt von 299 Euro auf 249 Euro, hinzu kommen über das Ratenkauf-Programm My Handy iPhone bei o2iPhone 3G S bei o2:
Jetzt 50 Euro günstiger
nach wie vor 24 Raten à 20 Euro. Damit fallen für das iPhone 3G S 16GB nun 729 Euro statt - wie bislang - 779 Euro an. Dies geht aus teltarif.de vorliegenden Informationen hervor, die o2 auf unsere Anfrage hin nun offiziell bestätigt hat.

Statt per Ratenzahlung kann der Betrag aber auch in einer Summe - also einer einzigen Rate - geleistet werden. Nach wie vor wird das Gerät aber nicht an jeden Nutzer, sondern nur an "ausgewählte" Bestandskunden verkauft - meist im Rahmen einer Vertragsverlängerung. Wie bereits Anfang des Monats berichtet, erhalten Bestandskunden das Gerät häufig aber auch auf explizites und hartnäckiges Nachfragen an der o2-Hotline. Nach uns vorliegenden Informationen aus Unternehmenskreisen hat das Münchener Unternehmen nach wie vor ausreichend Apple iPhone auf Lager.

News zu Apple iPhone ohne SIM-Lock

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S

Teilen