Ende

o2 streicht Global Friends für Prepaid-Kunden

Bestandskunden können die Option weiter nutzen

Global Friends für Prepaid-Kunden nicht mehr verfügbar Global Friends für Prepaid-Kunden nicht mehr verfügbar
Screenshot: teltarif
Vor einem Jahr hat o2 die Option Global Friends eingeführt. Damit haben Mobilfunk-Kunden des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers die Möglichkeit, bis zu fünf Rufnummern im Ausland für 15 Cent pro Minute anzurufen. Bis zu zwei dieser Rufnummern können in den Mobilfunknetzen angesiedelt sein. Zusätzliche Grundgebühren fallen für die Option nicht an. o2 berechnet aber eine einmalige Aktivierungsgebühr von 5 Euro.

Global Friends für Prepaid-Kunden nicht mehr verfügbar Global Friends für Prepaid-Kunden nicht mehr verfügbar
Screenshot: teltarif
Die Zielrufnummern können nicht direkt angerufen werden. Sie werden in Form von Kurzwahlen hinterlegt und nur bei Nutzung dieser Kurzwahlen gilt der vergünstigte Minutenpreis. o2 begründet dies mit einem geänderten Routing, das den Minutenpreis von 15 Cent für Handy-Gespräche ins Ausland ermöglichen würde.

Zunächst bot o2 die Global-Friends-Option für Prepaid- und Vertragskunden im Tarif o2 o an. Dabei wurden die Auslandsgespräche sogar im Rahmen des Kosten-Airbags von o2 o abgerechnet. Später konnten auch Vertragskunden in den Tarifen Mobile Flat und Inklusivpaket das Global-Friends-Angebot nutzen.

Schon im Herbst 2010 erste Verschlechterungen

Im Herbst 2010 verschlechterte o2 erstmals die Konditionen für Global Friends. Seit dem 27. Oktober werden die im Rahmen der Option geführten Auslandstelefonate für Kunden, die den Tarif o2 o nutzen, nicht mehr im Rahmen des Kosten-Airbags abgerechnet, sondern separat behandelt.

Jetzt hat o2 erneut Änderungen bei Global Friends vorgenommen. Wie aus einer der teltarif.de-Redaktion vorliegenden Händler-Information hervorgeht, hat Deutschlands viertgrößter Mobilfunk-Netzbetreiber zum 6. Juni die Buchungsmöglichkeit für Prepaid-Kunden eingestellt.

Global Friends nur noch für Vertragskunden

Ab sofort kann o2 Global Friends somit nur noch von Kunden gebucht werden, die sich für ein festes Vertragsverhältnis entscheiden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Kunden den o2-o-Tarif ohne Mindestvertragslaufzeit wählen oder sich für Mobile Flat bzw. Inklusivpaket mit 24-monatiger Vertragsbindung entscheiden.

Wie o2 weiter erläutert, können Prepaid-Kunden, die Global Friends bereits gebucht haben, die Option weiterhin nutzen. Lediglich neue Interessenten, die einen vorausbezahlten Tarif nutzen, haben keine Möglichkeit mehr, das Feature zu buchen.

Auslandsgespräche mit o2 o Prepaid, die ins europäische und nordamerikanische Ausland geführt werden, kosten regulär 29 Cent pro Minute. Damit sind die Verbindungen fast doppelt so teuer wie bei gebuchter Global-Friends-Option.

Weitere Artikel zu Tarifen bei o2