Verfügbarkeitsabfrage

o2 Glasfaser: Verfügbarkeit auf neuem Portal prüfen

o2 baut Glas­faser - zusammen mit der Allianz-Versi­che­rung. Doch in welchen Gemeinden sind die Anschlüsse über­haupt schon verfügbar? Das lässt sich nun auf einem neuen Portal prüfen.

Neues Portal für o2-Glasfaseranschlüsse Neues Portal für o2-Glasfaseranschlüsse
Bild: Telefonica / o2
Im Fest­netz­bereich hat o2 eine wech­sel­volle Geschichte hinter sich: Nachdem Telefónica seine alte DSL-Infra­struktur in Deutsch­land abge­baut hatte, bot die Marke o2 längere Zeit über­wie­gend von anderen Netz­betrei­bern ange­mie­tete (V)DSL-Anschlüsse als Wieder­ver­käufer an.

Da Glas­faser aber nicht nur bis 2030 der zukünf­tige Stan­dard bei Haus­anschlüssen werden soll, sondern auch als Back­bone des Mobil­funk­netzes unab­dingbar ist, star­tete o2 2020 zusammen mit der Allianz-Versi­che­rung ein Glas­faser-Projekt. Das Joint-Venture nennt sich Unsere Grüne Glas­faser.

Neues Portal mit Verfüg­bar­keits­abfrage

Neues Portal für o2-Glasfaseranschlüsse Neues Portal für o2-Glasfaseranschlüsse
Bild: Telefonica / o2
Auf der Seite von o2 war die Verfüg­bar­keit der Glas­faser­anschlüsse auch bisher schon abfragbar, und zwar unter der alten Adresse o2online.de/glas­faser. Das Portal wurde nun gänz­lich neu gestaltet und ist unter einer neuen Adresse erreichbar: glasfaser.o2online.de.

Basis des Portals ist eine "inter­aktive Deutsch­land­karte", auf dem man sofort sehen kann, ob o2-Glas­faser­anschlüsse schon im eigenen Bundes­land buchbar sind. Und "inter­aktiv" sind dort exakt zwei Bundes­länder: o2-Glas­faser ist nämlich bislang nur in Baden-Würt­tem­berg und Rhein­land-Pfalz buchbar, und da auch nur in ausge­wählten Gemeinden.

Wer auf der Deutsch­land­karte das entspre­chende Bundes­land anklickt, kommt zu einer Liste, auf der nach­zulesen ist, an welchen Orten sich das Projekt noch in der Planungs­phase oder bereits in der Bauphase befindet. In Baden-Würt­tem­berg werden aktuell 12 Orte genannt, in Rhein­land-Pfalz sind es 13 Gemeinden. Als "abge­schlossen" ist noch keines der Projekte titu­liert.

Auf der Seite ist dann auch ersicht­lich, was die o2-Glas­faser-Tarife kosten werden: o2 my Home L mit 100 MBit/s kostet 24,99 Euro im ersten Jahr, danach 34,99 Euro. Für den my Home XL mit 250 MBit/s werden im ersten Jahr 34,99 Euro und danach 44,99 Euro fällig. Für den Gigabit-Tarif my Home XXL wird o2 im ersten Jahr 69,99 Euro berechnen, im Anschluss daran 79,99 Euro.

o2-Kunden, die sich den my-Internet-to-Go-Tarif mit einem mobilen Router von ZTE bestellt hatten, berichten über massive tech­nische Probleme. o2 reagiert nun und nimmt den Router zunächst aus dem Verkauf.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Glasfaser